Alltag

Blog #himmelwärts

Sabrina Hoppe über den Pfarrberuf
Wenn Pfarrerin Sabrina Hoppe erzählt, was sie beruflich macht, schlägt ihr oft eine Mischung aus Unverständnis, Neugier, Irritation, Vertrauen und Überforderung entgegen. Woran liegt es, dass der Pfarrerberuf von vielen Menschen als so besonders - gar heilig - angesehen wird? Und ist er das eigentlich? Ein #himmelwärts-Blogbeitrag.

"Man braucht ein weites Herz"

Crossmedia Mo, 06.07.2020 - 17:30
Auslandspfarrer Penga Nimbo und Pfarrerin Reinhild Schneider
Nach dem gewaltsamen Tod des US-Amerikaners George Floyd durch Polizisten wird auch in Deutschland wieder verstärkt über das Thema Rassismus diskutiert.

Blog #himmelwärts

himmelwärts Sabrina Hoppe in Gold rahmen
Wenn PfarrerInnen zu ihren Gemeindemitgliedern nach Hause kommen, dann häufig aus einem ganz besonderen Grund: Ein Kind soll in die Gemeinschaft der Gläubigen aufgenommen werden, zwei Menschen haben sich fürs Leben gefunden oder ein Angehöriger ist für immer gegangen. Sabrina Hoppe erzählt von solchen intimen Momenten, in denen Menschen ganze Lebensgeschichten mit ihr teilen.

Gastbeitrag

Alle unter einem Dach – in Zeiten von Corona kann das Familienleben eine Herausforderung darstellen. Dass Stress, Überforderung und Langeweile aber nicht zwangsläufig die Folgen sein müssen, beweist Susanne Guggemos aus Heinersreuth, Pfarrfrau und Vollzeit-Mama aus Leidenschaft. Wie sich der veränderte Alltag kreativ bewältigen lässt und wie man sich vor dem häuslichen Lagerkoller schützen kann, beschreibt Gastautorin Ellen Fritsche in einem Porträt.

Blog #himmelwärts

Prüfung Examen himmelwärts
In einem Theologiestudium lernt man viel. Aber nicht alles. An welchen Prüfungen des PfarrerInnen-Alltags Sabrina Hoppe schon mal verzweifeln möchte und warum es manchmal sogar gut ist, nicht alles gelernt zu haben, erzählt sie in ihrem Beitrag für den #himmelwärts-Blog.

Kommentar

Solidarität
Nichts bewegt die Menschen zurzeit mehr als das Coronavirus. Wie gefährlich ist es? Wie schnell verbreitet es sich? Wie ist es zu bekämpfen? Das sind nur die drei häufigsten Fragen, die sich die Menschen derzeit stellen. Zum aktuellen Zeitpunkt wissen wir: Das Coronavirus hat eine weltweite Epidemie in Gang gesetzt, dem müssen wir ins Auge sehen. Allein mit Hände waschen, in den Ellbogen niesen und husten ist es nicht mehr getan.

Fernsehen

Lindenstraße Folge 1 Familie Beimer
Die Fernsehkritik sagte der "Lindenstraße" 1985 ein schnelles Ende voraus. Doch die Serie wurde zum Dauerbrenner. Nach fast 35 Jahren ist nun tatsächlich Schluss: Die letzte Folge mit dem Titel "Auf Wiedersehen" läuft am 29. März im Ersten - und erstmals verrät die ARD vorab nichts zum Inhalt.

Praxistipps für Paare

Eine Rose ist eine Rose ist noch keine lange Liebe. Klar ist es ein großes Glück, den einen Menschen zu finden. Und nach dem Finden, wie hält das Glück? Wie gelingt so etwas Kompliziertes wie eine Beziehung? Diplom-Psychologin Christine Le Coutre verrät Geheimnisse vom perfekten Streit-Timing bis zur liebesverträglichen Kritik-Dosis.

Resilienz

Strand Strandkorb Nordsee Ostsee Meer Urlaub Erholung
Warum wird unser Leben immer schneller, der Alltag immer stressiger? Nicht Geld, nicht Macht, sondern Beschleunigung regiert die Welt, sagt Harald Klimenta. Der wissenschaftliche Beirat des globalisierungskritischen Netzwerks Attac erklärt im Interview, wie wir in die Beschleunigungsspirale geraten sind und was passieren wird, wenn wir weitermachen wie bisher.

Seelsorger verrät

Liebespaar geht spazieren
Eine glückliche Partnerschaft zählt einer Studie des Statistischen Bundesamtes von 2018 zufolge für rund 75 Prozent der Deutschen zu den wichtigsten Zielen im Leben. Aber wie bleibt die Liebe im Alltag erhalten – neben Job, Kindern, Ehrenämtern und anderen Verpflichtungen? Der evangelische Seelsorger und Lebensberater Waldemar Pisarski aus Augsburg gibt Tipps.

Spiritueller Impuls

quellentext meditation im alltag
Keine Zeit zum Meditieren? Luther, viel beschäftigter Reformator, ließ diese Ausrede nicht gelten. Tatsächlich lassen sich auch im Alltag des 21. Jahrhunderts Nischen finden für die Annäherung an den Seelengrund. Der Lohn: mehr Achtsamkeit, mehr Mitgefühl, mehr Kraft. Wie wir Gott im Alltag begegnen können, beschreibt Maike Schmauß.

Begleitung auf Glaubensweg

Hanns-Hinrich Sierck vor dem Spirituellen Zentrum St. Martin
Seit 15 Jahren bietet das Spirituelle Zentrum St. Martin Meditationskurse, Übungsstunden und Seminare für Menschen, die nach einem Ruhepol im hektischen Alltag und nach geistlicher Begleitung suchen. Die Angebote reichen vom altchristlichen Herzensgebet und Schweigemeditationen bis hin zu Zen-Seminaren. Offenheit ist ein Markenzeichen von St. Martin: Zu den Gästen gehören Kirchgänger genauso wie Menschen, die mit Kirche schon lange nichts mehr zu tun haben.

Spiritueller Impuls

Quellentext Ignatius von Loyola
Er tauschte Schwert und Rüstung gegen das Gewand eines Bettelmönchs, erfand "Exerzitien", die noch heute gefragt sind, und gründete mit der "Gesellschaft Jesu" einen Reformorden, der seinerseits zum Gegenspieler der lutherischen Reform wurde: Ignatius von Loyola. Über den inneren Frieden, zu dem die "ignatianischen Exerzitien" führen können, schreibt der Jesuitenpater Thomas Gertler.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*