Fairtrade

Fairtrade

Junge Menschen an einem Tisch mit Laptop und Milchkaffee
Am 10. September beginnt in Deutschland die "Faire Woche". Auch das Partnerschaftszentrum Mission EinWelt der bayerischen Landeskirche ist mit Aktionen daran beteiligt. Unter anderem kann man fairen und unfairen Konsum kennenlernen – und einen Parkplatz vom Straßenverkehr zurückerobern.

"Fair Toys Organisation"

Fair Toys Organisation Maik Pflaum
Die Arbeitsbedingungen in den größtenteils asiatischen Spielwarenfabriken sollen fairer werden. Dafür will sich ein Verein aus Nürnberg einsetzen, der demnächst gegründet werden soll. Kommenden Dienstag informieren die Initiatoren über ihre Ziele.

Advent & Weihnachten

Weihnacht Advent Christkindlesmarkt München Licht
Kunsthandwerkstände auf Weihnachtsmärkten verkaufen nach einem Bericht des WDR zum Teil Ware unter falscher Herkunftsangabe. Angeblich in Deutschland hergestellte Dekoartikel stammten in Wirklichkeit häufig aus Indien. Das hätten Recherchen der WDR-Wirtschaftsredaktion für das Verbrauchermagazin "Markt" ergeben.

Nachhaltigkeit

Der Tropenökologe Arno Wielgoss gründete zusammen mit einer Kollegin das Würzburg-Frankfurter Start-up "Perú Puro", das  faire gehandelte und bio-zertifizierte Schokolade aus peruanischem Ur-Kakao herstellt.
Das Würzburg-Frankfurter Start-up "Perú Puro" sicherte sich im November mit zwei Sorten bei den "International Chocolate Awards" drei Medaillen: zwei Mal Silber, ein Mal Bronze. "Wir haben demnach zwei der zehn besten Schokoladen weltweit in unserer Produktpalette", sagt Firmengründer Arno Wielgoss. Dabei war eine Auszeichnung nie das Ziel von ihm und Mitgründerin Frauke Fischer. Ihnen ging es um faire Arbeitsbedingungen und nachhaltiges Wirtschaften in einem kleinen Urwaldtal in Peru.

Kommentar

Grüner Knopf Textilien Öko Siegel
Nachhaltige Kleidung ist gefragt - doch wie erkennen Verbraucher, welche Mode wirklich grün und fair ist? Der "Grüne Knopf" soll Abhilfe schaffen. Er ist das erste staatliche Siegel für Textilien, die nach bestimmten ökologischen und sozialen Standards produziert wurden. Allerdings gibt es auch hier noch Verbesserungsmöglichkeiten, findet Redakteurin Susanne Schröder. Ein Kommentar.

#freizeitforfuture

Blumen EJB Evangelische Jugend Bayern
#freizeitforfuture – so heißt das Motto für die gemeinsame Sommerfreizeit der Evangelischen Jugend Gunzenhausen und Pappenheim. Deren Jugendreferentinnen Judith Grosser und Verena Elsterer sprechen nicht nur über Umweltschutz, sondern zeigen, wie man auf Freizeiten ökologische Lösungen anwendet.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*