Jesus

Evangelische Morgenfeier

"Jesus ist kommen, Grund ewiger Freude… – Schöpfer, wie kommst du uns Menschen so nah." Die Bibel erzählt immer wieder von Gottes Nahekommen. Nicht immer kommt es im Anschluss zu dramatischen Veränderungen, aber meistens beginnt ein Lernweg. Auch, wenn wir das vielleicht nicht so nennen. Eine neue Haltung einnehmen. Einander anders begegnen. Evangelische Morgenfeier von Pfarrer Udo Hahn, Tutzing.

Evangelische Morgenfeier

"Mich macht das froh: Geliebt sein. Unbedingt. Ohne wenn und aber. Trotz der großen und kleinen Fehler, die ich mache. Trotz der Unzulänglichkeiten, Ecken und Kanten. Trotz der Abgründe, die es in jedem Leben gibt: Gott ist unser Vater, und wir sind Gottes von Herzen geliebte Kinder. Was für eine wunderbare Weisheit, die den Schriftgelehrten im Tempel und die auch mir an dem zwölfjährigen Jesus aufgeht." Evangelische Morgenfeier von Pfarrer Sebastian Stahl, Kaufbeuren-Neugablonz.

Evangelische Morgenfeier

"Freundschaft kann auch so aussehen wie diese alte Holzplastik: Zwei Männer, ein Älterer so in den Dreißigern, und ein Jüngerer. Der jüngere lehnt seinen Kopf an die Schulter, an die Brust des Älteren, und er legt seine rechte Hand in die Hand des älteren. Diese beiden Freunde sind Johannes und Christus. Johannes hat die Augen geschlossen und lächelt leise. (...) Johannesminne heißt die Plastik." Evangelische Morgenfeier von Pfarrer Florian Ihsen, München

Gesellschaftliche Spaltung

Splitter und Balken. Gemälde von Domenico Fetti, 1619.
So viel Moral wie heute war selten. Und zugleich vertieft sich die gesellschaftliche Spaltung in den westlichen Demokratien zusehends. Gibt es einen Zusammenhang? Ja, denn gerade Menschen, die besonders sensibel sind für die Vorurteile und Fehler von anderen, sind um so blinder für die eigenen Vorurteile und Fehler. Das ist nicht nur eine gefühlte Wahrheit, sondern auch das Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie der Cornell University. Ein Kommentar von Markus Springer

Evangelische Morgenfeier

"Das Wort Heil hat in unserem Land eine schwierige Geschichte. Und doch will ich mir das Wort davon nicht nehmen lassen. Und auch den Retter und den Heiland will ich mir nicht nehmen lassen. Heiland - das klingt so alt und altmodisch. Und so gut: Jemand, bei dem ich heil werden kann. Der ein heilendes Wort zu mir spricht. Der den Himmel aufreißt über mir, damit ich Neues sehen kann. " Evangelische Morgenfeier von Pfarrerin Sabrina Hoppe, Prien am Chiemsee

"Von guten Mächten wunderbar geborgen"

Kreuzigung
"Weil Jesus am Kreuz geschrien hat und jämmerlich gestorben ist, wissen wir, wie nahe Gott ist, wenn wir heute selbst schreien. Wenn wir aus unserer Angst nicht mehr herauskommen, wenn wir die Einsamkeit verfluchen, wenn unsere wirtschaftliche Existenz zusammenbricht, wenn wir noch nicht einmal beim Sterben unserer Lieben die Hand halten dürfen." Die Karfreitags-Predigt des EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm.

Blog #himmelwärts

Sabrina Hoppe Auszogne Fastenzeit Blog Instagram
Schokolade, Alkohol, Instagram, Netflix, Fleisch, Gummibärchen, Kaffee, Käsebrezen, neue Schuhe, alte Lieben, Nagellack, überhaupt alles, was Spaß macht, Kalorien hat und dick macht. Auf das und noch viel mehr verzichten Menschen in der Fastenzeit. Pfarrerin Sabrina Hoppe hat dazu eine ganz eigene Meinung.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*