katholisch

Mitgliederentwicklung

Der Eichstätter katholische Bischof Gregor Maria Hanke hat die beiden großen Kirchen angesichts zurückgehender Kirchenmitgliederzahlen zu einer Strategie mit einem "klaren Ziel vor Augen" aufgefordert. Er beobachte oft die Tendenz, dass eine kreative Idee der nächsten folge, sagte Hanke am Montag in seinem Grußwort vor der evangelischen Landessynode in Schwabach.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Gottesdienste in Bayern

Holz Nägel
Die Karfreitagspredigten der bayerischen Bischöfe haben Aufrufe für eine friedliche Verständigung der Religionen und Kulturen und zur tatkräftigen Unterstützung verfolgter Menschen bestimmt. In den Gottesdiensten gedachten die Christen an das Leiden und Streben Jesu am Kreuz. Deshalb schwiegen als Zeichen der Trauer in vielen Gemeinden die Glocken, manchmal war auch der Altar schwarz verhängt.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Interreligiöser Dialog

In ihren Karfreitagspredigten haben die Bischöfe Heinrich Bedford-Strohm und Reinhard Marx als führende Repräsentanten der evangelischen und katholischen Kirche zu Solidarität mit verfolgten Menschen und einer friedlichen Verständigung von unterschiedlichen Religionen und Kulturen aufgerufen.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Landessynode in Amberg

Die evangelische Christuskirche liegt nur einen Steinwurf entfernt von der historischen und heute wieder allein katholischen Stadtpfarrkirche im Herzen von Sulzbach.
Die Landessynode, das »Kirchenparlament« der rund 2,4 Millionen Protestanten in Bayern, tagt vom 26. bis 30. November zwar in Amberg, aber zu Gast ist man im Dekanat Sulzbach-Rosenberg. Beide Städte liegen nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Amberg ist größer, aber Sulzbach-Rosenberg ist der Dekanatssitz. Das hat historische Gründe: Über einen Mangel an konfessionsgeschichtlichen Wechselfällen kann man sich in der Region durchaus nicht beklagen.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Ökumene

Teilnehmer des Gottesdiensts in der Basilika Vierzehnheiligen
Mehr als 350 Ehepaare haben in Vierzehnheiligen bei Bad Staffelstein ein ökumenisches Ehefest für konfessionsverschiedene Paare gefeiert. Mit der gemeinsamen Veranstaltung würdigten die katholische Erzdiözese Bamberg und der evangelische Kirchenkreis Bayreuth den oft jahrzehntelangen Beitrag der Eheleute für die Annäherung der beiden großen christlichen Kirchen.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share