Nürnberg

Digitalisierung im Kinderzimmer

Ravensburger Tip Toi
Autor
Buzzer und Bildschirm statt Bauklötzen und Brettspielen? Die digitale Revolution hat es in die Kinderzimmer geschafft. Und auch auf den Gabentisch zu Weihnachten haben es die Spielehersteller mit neuen Angeboten abgesehen, die teils nicht ohne eine Batterie oder gar einen Stromanschluss auskommen. Jedoch: Wie eine kleine Marktschau zeigt, verbinden die Entwicklungen gekonnt Bewährtes mit Innovativem.

Herz für soziale Fragen, Kultur und Sport

Regionalbischof Christian Kopp
Der Kirchenkreis München und Oberbayern hat ein neues Gesicht: Ab 1. Dezember ist Christian Kopp Regionalbischof für die 500.000 evangelischen Christen zwischen Mittenwald und Freising. Der 55-Jährige war bislang Dekan in der Nürnberger Südstadt. Im Gepäck hat er wenig Erwartungen, viel Neugier und ein paar in Oberbayern nützliche Fertigkeiten.

Jugend und Kirche

Haupt- und Ehrenamtliche der Jugendkirche LUX
Autor
Für die einen revolutionär, für die anderen unerhört, auf jeden Fall ein Auf-, aber auch ein Anreger: Als am 29. November 2009 Landesbischof Johannes Friedrich der ersten Jugendkirche Bayerns LUX seinen Segen spendete, war ein Kind geboren, dessen Zeugung kontrovers diskutiert worden war, während andere große Hoffnungen ins Wachsen und Gedeihen steckten. Zehn Jahre später gibt es LUX immer noch.

Bayerische Landessynode

Evangelischer Campus Nürnberg Großprojekt ELKB Rathenauplatz
Die bayerische Landessynode befürwortet Planungen für ein Großprojekt "Evangelischer Campus Nürnberg". In einer Debatte bei ihrer Sitzung in Bamberg haben Mitglieder der evangelischen Landessynode am Mittwoch unterstrichen, dass sie in einem "Evangelischen Campus" mehr Chancen als Risiken sehen. Der Vorsitzende des Finanzausschusses, Joachim Pietzcker, betonte, ein solcher Ort könnte ein sichtbares Zeichen kirchlicher Bildungsarbeit sein.

Unterstützung für Familien

Margarete Braunschweiger-Hager und Beate Hauck
Autor
Elternzeit, Arbeitsplatzgarantie, Mutterschaftsgeld, Kita – die Liste der Errungenschaften einer nachhaltigen Familienpolitik der vergangenen Jahrzehnte ist lang. Und doch beobachten Margarete Braunschweiger-Hager und Beate Hauck von der Evangelischen Familien-Bildungsstätte (FBS) in Nürnberg, dass es gerade für junge Mütter immer schwieriger wird, wieder einen geregelten Alltag zu meistern. Nicht die einzige Tendenz, die man am FBS feststellt.

Landessynode ELKB

Immobilie Nürnberg Landeskirche
In der evangelischen Landeskirche könnte jetzt die Diskussion um Machbarkeit und Sinn eines millionenschweres Vorhaben beginnen: Der kirchliche Finanzchef Barzen jedenfalls wirbt für das Immobilien-Großprojekt in der Bayreuther Straße in Nürnberg.

"Forever young"

Feiern Fest Luftballon Licht Abendstimmung
"Forever young", lautet das Motto des Jubiläums der Stiftung Evangelische Jugendarbeit in Bayern. Es soll Ausdruck dessen sein, was die Stiftung ausmacht: Eine junge Stütze für junge Menschen in der Jugendarbeit sein. Die "ewige Jugend" verspricht sie dabei nicht, aber sie möchte mit ihren Themen und Förderungen an dem dranbleiben, was die Jugend bewegt und braucht.

Umgang mit der Vergangenheit

Evangelische Marktkirche in Hannover
Der Marahrensweg in Hannover braucht einen neuen Namen, empfohl ein Beirat der niedersächsischen Stadt im vergangenen Herbst. Sein Namensgeber, der frühere evangelische Landesbischof August Marahrens, habe eine zu große Nähe zum NS-Staat gehabt. Eine Bürgerinitiative will die Umbenennung verhindern. Eine ähnliche Auseinandersetzung gab es vor Jahren bereits in Nürnberg und München.

Kunst

Michael Wolgemut
Autor
Er war mehr als Dürers Lehrer. Und deswegen ist es den Organisatoren der großen Ausstellung zum 500. Todestag von Michael Wolgemut auch so wichtig, dies zum Titel zu nehmen. Denn der am 30. November 1519 in Nürnberg gestorbene Wolgemut bildete eben nicht nur den berühmten Renaissance-Künstler Albrecht Dürer aus, sondern unterhielt eine der größten und effektivsten Künstlerwerkstätten der Spätgotik.

Auf Tournee

Frontm3n
Autor
Drei arrivierte Top-Musiker, die mit Gitarren und Stimmen in Clubs, Konzertsälen und sogar Kirchen unterwegs sind und bei Akustik-Shows die Hits ihrer einstigen Bands spielen: das sind die "Frontm3n", hinter denen sich Mick Wilson (10 CC), Peter Howarth (The Hollies) und Peter Lincoln (Sailor, Sweet) verstecken. Kennen gelernt haben sie sich in der Band der britischen Rock-Legende Cliff Richard, seit Jahrzehnten bekennender Christ, dessen Einstellungen auf die Musiker abgefärbt haben.

Thomas Zeitler

Sie will, dass die Menschen der nahenden Katastrophe ins Auge sehen: Die neue Umweltbewegung "Extinction Rebellion". Ihr hat sich auch ein Nürnberger Pfarrer angeschlossen. Die Klimaaktivisten der "Rebellion gegen das Aussterben" arbeiten mit drastischen Mitteln. Sie legen sich auf die Straße und stellen sich tot, verwenden bei ihren Aktionen Tierknochen oder Kunstblut, färben Wasser in Brunnen. Gewalt aber lehnen sie ab.