Personen der Bibel

Evangelische Morgenfeier

Die Jona-Geschichte erzählt auch ein Coming-out. Ein spirituelles Coming-out. Da entdeckt jemand, in sich etwas, das sein Leben verändert – und erschrickt erst mal. "Das Wort des Herrn kam zu Jona." Was so einfach klingt, so selbstverständlich, so "typisch Bibel", das ist ein anstrengender Prozess im Inneren, der sich nicht stoppen lässt. Evangelische Morgenfeier von Pfarrer Florian Ihsen, München.

Evangelische Morgenfeier

"Die Geschichte von Rut durchbricht auf vielerlei Weise Grenzen. Das Besondere ist: die Hauptfiguren sind zwei Frauen, die sich dem Leben stellen und es meistern, obwohl sie am Abgrund stehen. Das ist einmalig in der Bibel. Sie bricht mit den üblichen Erzählungen, die aus Männersicht geschrieben sind, mit dem festgefahrenen patriarchalen Weltbild." Evangelische Morgenfeier von Pfarrerin Stephanie Höhner, München.

Evangelische Morgenfeier

"Die Mütter und Väter des Glaubens waren allesamt Menschen, die ihr Leben lang auf dem Weg durch den wilden Osten waren. Ohne sie gäbe es kein Evangelium und keine Kirche. Ihre Zelte sind die Vorläufer der Planwagen. Und sie lebten als 'Gäste und Fremdlinge', sagt die Bibel. Oder um ein anderes Wort zu verwenden: Sie waren Pilger." Evangelische Morgenfeier von Pfarrer Dr. Peter Aschoff.

Evangelische Morgenfeier

"Freundschaft kann auch so aussehen wie diese alte Holzplastik: Zwei Männer, ein Älterer so in den Dreißigern, und ein Jüngerer. Der jüngere lehnt seinen Kopf an die Schulter, an die Brust des Älteren, und er legt seine rechte Hand in die Hand des älteren. Diese beiden Freunde sind Johannes und Christus. Johannes hat die Augen geschlossen und lächelt leise. (...) Johannesminne heißt die Plastik." Evangelische Morgenfeier von Pfarrer Florian Ihsen, München

Evangelische Morgenfeier

"Zacharias Wiegenlied singt davon, wie Gott uns alle berühren will, wie die ersten Sonnenstrahlen nach der dunklen Nacht, wie die zärtliche Hand der Mutter, die über die Wange streicht: Ich bin da, hab keine Angst. Dein Lebensweg ist nicht in Stein gemeißelt, du bist die Gestalterin!" Evangelische Morgenferier von Pfarrerin Sandra Zeidler, Nürnberg.

Evangelische Morgenfeier

Apostel Paulus
"Glaube, Hoffnung, Liebe, meine geistliche Schutzausrüstung – manchmal denk ich: Glaube, Hoffnung, Liebe mach ich doch nicht selbst. Das muss mir geschenkt werden. Doch da mach ich es mir zu leicht. Sicher: Glauben kann ich nicht machen, aber vielleicht hab ich ihn geschenkt bekommen als kleines unscheinbares Pflänzchen meiner Seele. Dann kann ich ihn pflegen, mir Zeit nehmen zum Beten, zum Staunen und Danken …" Evangelische Morgenfeier von Pfarrerin Elke Eilert, Wolfratshausen.

Frauen in der Bibel

Adam und Eva – sie sind in der Bibel die ersten zwei Menschen. Adam war zuerst da, dann kam Eva ins Paradies. Was heißt das eigentlich für die Gleichberechtigung? Und wer hat streng biblisch die Hosen an? Julia Riese hat sich genauer mit dem Frauenbild in der Bibel beschäftigt und sich darüber mit der Erlanger Theologin Johanna Haberer unterhalten.

Evangelische Morgenfeier

Barmherziger Samariter
"Was ich sehe, hat immer auch mit meinem inneren Auge zu tun, mit dem was mich bewegt, mich umtreibt und beschwert. Menschen anschauen, ihr Leben betrachten, ihre Situation wirklich wahrnehmen, den Blick eines anderen suchen oder aushalten, das alles macht etwas mit mir. Es stellt mich in Beziehung zu anderen, es fordert mich heraus Stellung zu nehmen, meine Meinung zu äußern und es rührt mich an." Evangelische Morgenfeier von Pfarrerin Jacqueline Barraud-Volk, Marktbreit

Evangelische Morgenfeier

Prophet Jesaja
"Träume sind lebensnotwendig, gerade und besonders für diejenigen, die verzweifelt und ohne Hoffnung sind, deren Leben einer Wüste gleicht, kein Wasser, kein Punkt am Horizont, der ein Ziel sein könnte, sondern nur Sonne, Hitze, Sand. Träume sind Schäume, so sagt man und hat es nicht begriffen. Nein, Träume sind wie Kamele, die den Glauben und die Hoffnung durch die Wüste tragen.“ Evangelische Morgenfeier von Pfarrer Dr. Gerhard Schoenauer, Nürnberg

Evangelische Morgenfeier

Jesus beruft Simon Petrus
Die Begegnung von Jesus mit Simon Petrus steht im Mittelpunkt der Evangelischen Morgenfeier von Akademiedirektor Udo Hahn: "Das Gespür für das Mögliche zu schärfen, das will ich selbst aus dieser Geschichte lernen. Das Leben – mein Leben kann sich ändern. Von einer Sekunde auf die andere. Der Schritt ins Offene fordert Vertrauen und mitunter auch den Mut, sich einzulassen – wie Simon es tut."

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*