Spiritualität

Spiritueller Impuls

Ikone des Seraphim von Sarow.
Anders als im westlichen Christentum, das keine "Erleuchteten" kennt, hat sich in den orthodoxen Ostkirchen schon früh die Institution des "Starez" und der "Stariza" entwickelt - das ist Kirchenslawisch und bedeutet Greis und Greisin. Ein berühmter Starez war der Russe Seraphim von Sarow. Seine Gedanken taugen auch 200 Jahre später noch als Impuls für den Alltag.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Predigt zum Ostermontag

Gitarre Musik Zukunft
"Die dumpfen Töne des Todes verstummen und die Melodie des Lebens hebt an. Ihren Grundakkord gewinnt sie aus den biblischen Erzählungen. Da ist die Frau am Ostermorgen, die sich in ihrem Inneren nicht mehr leer fühlt, sondern lebendig. Tags drauf die zwei Männer, die herausgeführt werden aus ihrer Trauer und auf einmal von Herzen froh sind. Sie alle finden den Weg in ein neues Leben." Lesen Sie hier die ganze Predigt zum Ostermontag aus der Nürnberger Kirche St. Bartholomäus, von Pfarrerin Regina Fritz.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Evangelisch wandern

Los geht es in Lindau: Bei den Touren ist für jeden etwas dabei. Es gibt elf Wanderrouten, 15 Rad- und drei Mountainbike-Touren.
Zu Fuß von der Auferstehungskirche Scheidegg zur Versöhnerkirche Lindau-Zech oder mit dem Rad von Kranzegg zur Dreifaltigkeitskirche Bad Hindelang: Das Dekanat Kempten hat in der Handy-App »Komoot« 29 Wanderrouten, Mountainbike- und Radtouren eingerichtet. Wie die virtuelle Wanderkarte funktioniert und warum sie eingerichtet wurde, erklärt Pfarrerin und Initiatorin Jutta Martin.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Christentum & Zen-Buddhismus

Hugo Makibi Enomiya-Lassalle gilt als einer der Wegbereiter der Zen-Meditation in Europa. Der Jesuitenpater erlebte den Abwurf der Atombombe in Hiroshima aus nächster Nähe – und widmete sich aktiv der Friedensarbeit. Eine Tagung in München beschäftigt sich mit der Biografie des Zen-Lehrers und erforscht die »Spiritualität der Zukunft«.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Spiritualität

Spiritualität der Zukunft
Der Theologe Christian Hackbarth-Johnson ist Zen-Lehrer und forscht über interreligiöse Biografien. Er arbeitet an der Entwicklung einer spirituellen Praxis und ist einer der Mitwirkenden und Moderatoren der Tagung "Spiritualität der Zukunft" in München. Im Interview erklärt er, was er sich von dieser Tagung erhofft.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share