Telefonseelsorge

"Kirche in Bayern"

Kurzarbeit, Homeoffice, strenge Hygieneregeln - das Arbeitsleben hat sich in den vergangenen Monaten massiv verändert. Welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf das Arbeitsleben hat und warum die Arbeitnehmer "mütend" sind, erklärt Pfarrer Peter Lysy vom bayerischen Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt.

"Kirche in Bayern"

Ein offenes Ohr für alle". Das war vor fünfzig Jahren der Slogan, mit dem die erste Telefonseelsorgestelle in Oberfranken aufmachte. 70 Ehrenamtliche waren rund um die Uhr für die Anrufer da. Der Bayreuther Pfarrer Friedrich Schröter gründete sie in Bayreuth. Jetzt konnte der 87-Jährige als Ehrengast beim Jubiläum dabei sein.

Der unbekannte Stifter

"Gutes tun und drüber reden" - das war Manfred Roths Sache nicht. Und deswegen ist die Stiftung des 2010 verstorbenen "Norma"-Gründers weithin unbekannt. Wer der Mann war und warum Sportvereine keine Chance auf eine großzügige Spende der Manfred-Roth-Stiftung haben, erklären wir in diesem Text.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*