Trauer

Sonntagsblatt-Sprechstunde

Die Tochter von Frau K. (66) ist vor einiger Zeit im Alter von nur 42 Jahren gestorben. Viele Fragen sind offengeblieben. Jetzt hat Frau K. von ihrem Pfarrer den Rat bekommen: »Sie müssen sich mit Ihrer Tochter aussöhnen und sie loslassen.«
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Tod und Trauer

Till Schneiderhans in Thailand.
Autor
Der Tod des eigenen Kindes ist wohl das Schlimmste, was Eltern passieren kann. Hans Schneiderhans hat diesen Albtraum erlebt, als sein Sohn Till bei einem Busunglück in Argentinien ums Leben kam. Nach dem Abitur war der 19-Jährige zu einer Weltreise aufgebrochen. Um das Unfassbare zu begreifen, reisten die Eltern nach Argentinien.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Zurück ins Leben

Viele Verwitwete fallen auch nach Jahren noch in Trauerlöcher. Und auch Kinder erleben noch viele Jahre nach dem frühen Tod eines Elternteils Momente der Trauer.
Verliert man plötzlich, mitten im Leben, seinen Partner, muss man neben der Trauer und dem Umgang mit dem Verlust sein Leben wieder komplett neu ordnen. Vielleicht sind auch Kinder betroffen, die plötzlich ohne Vater oder Mutter dastehen. Für jüngere Menschen ist der Tod des Partners oft ein Schlag aus heiterem Himmel. Viele brauchen Hilfe, um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Doch die Angebote sind rar.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share