Umwelt

"Franziskus - Ein Mann seines Wortes"

»Ein Mann seines Wortes«: Wim Wenders lässt in seinem Film Papst Franziskus direkt zu den Zuschauern sprechen.
Genau fünf Jahre ist Papst Franziskus im Amt. Der erste Papst, der seinen Namen nach Franz von Assisi wählte, ist dabei, seine Kirche auf den Kopf zu stellen. Oder auf die Füße. Kino-Altmeister Wim Wenders, ein bekennender Protestant, hat ihm seinen neuesten Film gewidmet: Am 14. Juni kommt "Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes" in die Kinos.

Gesundheit

Autoabgase verpesten die Luft.
Einfach mal tief durchatmen und frische Luft tanken - von wegen: Auf Deutschlands Straßen sind immer mehr Autos unterwegs. Die Stickstoffe-Grenzwerte in Städten werden reihenweise überschritten. Im vergangenen Jahr wurde München gar zur Rekord-Stau-Stadt gekürt. Die Folgen der verpesteten Luft sind bereits jetzt katastrophal, sagt der Regensburger Mediziner Michael Kabesch. Er untersucht im Rahmen einer europaweiten Studie, wie hoch das Risiko für Kinder und Jugendliche ist, durch Luftschadstoffe bleibende Schäden davonzutragen.

Christbaumkauf

Etwa 28 Millionen Christbäume werden nach Angaben des Bund Naturschutz (BN) in Bayern jedes Jahr an Weihnachten verkauft. Die Mehrzahl davon stammt von Intensivplantagen, auf denen Kunstdünger und Pestizide eingesetzt werden. Eine weitere Umweltbelastung sind die langen Transportwege. BN-Waldreferent Ralf Straußberger rät daher zum Kauf eines Baumes, der aus der Region stammt und ökologisch erzeugt wurde.