Buch

Geburtshilfe

Ein Porträt von Renate Förster
Renate Förster erzählt von ihrem Zeitzeugen-Buch "Hebamm, schnell, es Kindla kümmt", das den Berufsalltag ihrer Mutter, Maria Sperling, beschreibt. Maria Sperling arbeitete 40 Jahre lang als Hebamme in Gerolzhofen - und erlebte den Wandel des Geburtsalltags mit. Auch der Glauben, ob katholisch oder evangelisch, spielte in ihrem Leben eine große Rolle.

Digitalisierung

Porträt von Daniela Otto
In Coronazeiten sind die Bildschirmnutzungszeiten der Bevölkerung in die Höhe geschossen: Bis zu elf Stunden am Tag verbringen wir im Netz. Die Digital-Expertin Daniela Otto erzählt im Sonntagsblatt-Gespräch von den fatalen Folgen, die soziale Medien für uns haben – und wie wir das Internet gesünder nutzen können.

Kirchengeschichte in München

Porträt von Armin Rudi Kitzmann
Er ist so etwas wie das wandelnde Archiv des Protestantismus in München: Pfarrer Armin Rudi Kitzmann erhielt für seine Verdienste um die Münchner Kirchengeschichte die Ehrendoktorwürde der theologischen Fakultät der Universität München.

Buchtipp

Buchcover Identität im Zwielicht
Identität ist wichtig für uns, um die Welt zu begreifen und uns in ihr zu orientieren. Aber Identitätspolitik ist eine Art Kampfbegriff. Wie kann er für eine offene Gesellschaft genutzt werden? Damit beschäftigt sich Jörg Scheller in seinem Essay „Identität im Zwielicht“. Wir stellen das Buch vor.

Buchkritik

Seelensang
Der Tod ist nach wie vor ein Tabuthema in unserer Gesellschaft. Für Neşmil Ghassemlou ist er Berufsalltag. In "Seelensang" erzählt die Psychoonkologin und Palliativmedizinerin wahre Geschichten aus der Begleitung von Sterbenden – für Betroffene, Angehörige, Pflegende und alle anderen.

Europas Protestanten

älteste Lutherbibel Österreichs Ramsau
Seit 2008 führt ein evangelischer Pilgerweg durch Österreich: Der "Weg des Buches". Er folgt den Spuren der Bücherschmuggler, die im 17. und 18. Jahrhundert die Geheimprotestanten in Oberösterreich, der Steiermark und Kärnten mit Bibeln und Erbauungsliteratur versorgten. Der Historiker Thomas Greif folgt dem Weg und stößt dabei auf einen abgelegenen Bauernhof, dessen Besitzer die älteste Lutherbibel Österreichs verwahren.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*