Frieden

Internationaler Friedenstag

Aufgrund der Krise im äthiopischen Tigray werden zahlreiche Familien vertrieben
Kriege und Konflikte stürzen weltweit Millionen Menschen in Not. Die konfliktreichste Region war im vergangenen Jahr die Subsahara. Auf das Leid der Betroffenen und Notwendigkeit von Frieden für die langfristige Entwicklung eines Landes macht "Hoffnungszeichen Sign of Hope e.V." aufmerksam - anlässlich des Internationalen Friedenstages der Vereinten Nationen.

Bundestagswahl 2021

Ein Panzer fährt durch Sand
Zusammen mit anderen Organisationen hat die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) friedenspolitische Forderungen für die Bundestagswahl entwickelt. Jan Gildemeister ist Geschäftsführer der AGDF e.V. und zuständig für die evangelische Friedensarbeit. Im Gespräch mit sonntagsblatt.de erklärt er, warum wir dringend umdenken müssen – und wie Klimaschutz und Rüstungsexporte zusammenhängen.

"Kirche in Bayern"

Elke Zimmermann Sa, 07.08.2021 - 12:00
Augsburg ist bundesweit die einzige Stadt mit einem eigenen gesetzlichen Feiertag. Am 8. August wird hier das Hohe Friedensfest gefeiert. Das Rahmenprogramm läuft schon. Dieses Jahr ist das Motto "Fürsorge". Darüber und über den Frieden erzählt Regionalbischof Axel Piper.

Staffellauf für ein Friedenssymbol

Seit 1986 bringt die ORF-Aktion "Friedenslicht aus Bethlehem" eine Flamme aus der Geburtsgrotte Jesu nach Österreich und von dort in über zwanzig Länder weltweit. Für die Weitergabe im Coronajahr haben sich die Pfadfinder neue Wege einfallen lassen.

Donald Trump für Nobelpreis nominiert

Donald Trump
US-Präsident Donald Trump wurde für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen – bereits zum zweiten Mal. Doch das Kuriositäten-Kabinett der Friedensnobelpreis-Nominierungen hat noch mit weiteren Geschichten aufzuwarten: Kurz vor Beginn des Zweiten Weltkriegs gehörte auch Adolf Hitler zu den Nominierten. Dahinter stand, anders als nun, eine satirische Aktion, die leider unerwünschte Nebenwirkungen hatte.

Kommentar

Kreuz - Kirche - Menschen
Immer mehr Menschen treten aus der Kirche aus: Bis 2060 wird sich die Zahl der Mitglieder halbieren. Nur noch 10 Millionen Menschen in Deutschland werden dann Mitglied einer evangelischen Kirche sein. Auf diese sich beschleunigende Entwicklung reagieren die Kirchenleitung verblüffend verhalten. Dabei zeichnet sich ein dramatischer Verlust ab. Und zwar für alle, die es mit Europa und seinen Werten halten.

Kommentar

Libyen
2011 war in Libyen nach dem Sturz und der Tötung des langjährigen Machthabers Muammar al-Gaddafi ein Bürgerkrieg ausgebrochen. Seit Jahren tobt nun der Konflikt, dessen Auswirkungen auch Europa und Deutschland zu spüren bekommen. Mit den Ergebnissen des Gipfels in Berlin geht man einen ersten Schritt in Richtung Frieden. Doch Zweifel sind angebracht.

Augsburger Friedensgespräche

Heinrich Bedford-Strohm und Reinhard Marx
Trotz Glaubwürdigkeitsverlusten und Kirchenaustritten wollen die Kirchen in Deutschland weiter eine wichtige gesellschaftliche Rolle spielen. Dies betonten die Bischöfe Heinrich Bedford-Strohm und Reinhard Marx bei den Augsburger Friedensgesprächen.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*