Influencer

Kirche und Digitalisierung

Ein Porträt von Andreas Braveny. Er trägt einen Anzug und eine Brille, lächelt in die Kamera und hat braune Haare.
In der Erlöserkirche München findet am 23. Oktober eine Schulung zum Thema "Sinnfluencer*innen" statt. Pfarrer Andreas Braveny erzählt im Sonntagsblatt-Gespräch, was es damit auf sich hat – und warum die Digitalisierung für die Kirche so essentiell ist.

Kommentar

Momentan ist es nicht gerade rosig um die evangelische Kirche in Bayern bestellt. Sparen heißt das Zauberwort. Zu viele und zu große Gebäude für immer weniger evangelische Christen. Eine Möglichkeit, der Entwicklung zu begegnen, ist die kirchliche Nachnutzung, kommentiert Redakteur Micha Götz.

Christfluencerin Jana

Vor einem Jahr begann mit der Medizinstudentin Jana Highholder das Experiment eines christlichen Youtube-Kanals. Mittlerweile hat sie fast 14.000 Abonnenten. Die evangelische Kirche will den Kanal vorerst weiterführen. Kritik gibt es an Janas konservativem Familienbild.

Lokalrundfunktage 2018

Haben Sie heute schon gecheckt, wie viele likes ihr Foto vom Schweinebraten hat? Auf Instagram geschaut, was Freunde so machen oder in einer Whatsapp-Gruppe den Sonntagsausflug verabredet? Sie sind in bester Gesellschaft mit etwa 30 Millionen deutschten Nutzern. Sehen und gesehen werden - in der digitalen Welt und im Internet. Was macht das mit unserer Gesellschaft? Diese Fragen waren Thema bei den Lokalrundfunktagen in Nürnberg.

Verkündigung online

Blogger Frau Laptop Internet
So vielfältig wie wir aussehen und die Welt sehen ist auch unser Glaube. Für den einen ist er Privatsache, ein anderer würde ihn am liebsten der ganzen Menschheit kundtun. Wir haben 12 Beispiele gefunden, wie junge Christen das Internet nutzen, um möglichst vielen von ihrem Leben als Gläubige zu erzählen.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*