Moral

Kommentar

Sandra Martin Don, 26.11.2020 - 17:00
Bedford-Strohm
Was genau der Nürnberger Pfarrer Matthias Dreher da eigentlich geschrieben hatte? Nur wenigsten machten sich die Mühe, es selbst zu lesen. Gleichwohl wurde der Fall des Pfarrers, der über einen Leserbrief zum Thema Seenotrettung stolperte, weit über die Kirchen hinaus in ganz Deutschland wahrgenommen. Der Vorgang hat den Blick auf die innerkirchliche Diskurskultur gerichtet.

Gesellschaftliche Spaltung

Splitter und Balken. Gemälde von Domenico Fetti, 1619.
So viel Moral wie heute war selten. Und zugleich vertieft sich die gesellschaftliche Spaltung in den westlichen Demokratien zusehends. Gibt es einen Zusammenhang? Ja, denn gerade Menschen, die besonders sensibel sind für die Vorurteile und Fehler von anderen, sind um so blinder für die eigenen Vorurteile und Fehler. Das ist nicht nur eine gefühlte Wahrheit, sondern auch das Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie der Cornell University. Ein Kommentar von Markus Springer

Automatisierung

Staubsaugerroboter
Wussten Sie schon, dass selbst Staubsauger-Roboter mit moralischen Entscheidungen konfrontiert sind? Und dass es mittlerweile tatsächlich welche gibt, die Marienkäfer verschonen, aber Spinnen einsaugen? Über diese kuriosen und andere wesentlich ernstere Fragen rund um das Thema künstliche Intelligenz sprachen wir mit Maschinenethikerin Catrin Misselhorn.

Wert der Höflichkeit

Rainer Erlinger, bekannt durch seine Kolumne "Die Gewissensfrage" im Magazin der Süddeutschen Zeitung, hält die Umgangsformen im Internet für "grauenvoll". Das Problem dabei sei, dass den meisten Nutzern nicht bewusst sei, dass hinter der Tastatur und dem Bildschirm ein Mensch sitze, sagte Erlinger im Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst (epd), das er anlässlich seiner Lesung in Regensburg gab. Erlinger hat mehrere Bücher über Moral und Höflichkeit verfasst. Pro Monat erhält er bis zu 100 Zuschriften von Lesern, die ihn nach seiner Meinung zur Alltagsmoral befragen.