23. März 2021
Vernetzte Kirche

Ostern digital erforschen: Elster Kira erklärt im Onlinespiel "Kirche entdecken" das Fest der Auferstehung

Im Onlinespiel "Kirche entdecken" können Kinder und Erwachsene das Thema Ostern spielerisch erkunden.
Ostern mit Elster Kira entdecken
Der Kirchenraum ist österlich geschmückt. Hier können Kinder und Erwachsene verschiedene Gegenstände anklicken und die Elster Kira erklärt, was es damit auf sich hat.

Auf der Webseite kirche-entdecken.de nimmt Elster Kira Kinder und Erwachsene virtuell mit in ihre Kirche – und da gibt es viel zu entdecken. Denn fast alle Gegenstände, die sich in der Kirche befinden, können angeklickt werden.

Kira erklärt dann, um was für einen Gegenstand es sich handelt und beantwortet Fragen rund um das Thema Kirche. Wie läuft ein Gottesdienst ab? Warum feiert man das Abendmahl? Wieso brennt die Osterkerze das ganze Jahr?

Neben geschriebenen und vorgelesenen Texten finden sich auch kurze Videos, beispielsweise über verschiedene Geschichten aus der Bibel.

Ostern in Kiras Kirche

Und nicht nur im Kirchenraum gibt es viel zu klicken. An der Orgel kann musiziert werden und auch die Sakristei ist offen für einen Besuch. In der Küsterwerkstatt erklärt Kira verschiedene Feiertage aus dem Kirchenjahr.

Zu Ostern wird der Kirchenraum mit einer neuen Osterkerze und einem Osterstrauß geschmückt. Auch der Kindergottesdienst-Raum (kurz KiGo-Raum) bietet rund um Ostern verschiedene Bibelgeschichten zum Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag und zum Osterfest. Zum Fest der Auferstehung gibt es außerdem den Film "Jesus lebt".

Für viele gehört zu Ostern auch das Basteln mit den Kindern. Im KiGo-Raum liegen im Bastelkorb verschiedene Vorlagen zum Herunterladen. Auch im Spielzimmer von Benjamin der Maus gibt es Informationen, Spiel und Spaß rund um Ostern.

Auf dem Dachboden der Kirche erklärt Ottmar Eule die Weltreligionen.

Ottmar Eule erklärt die Weltreligionen

Auf dem Dachboden hingegen befindet sich das Reich von Ottmar Eule. Er weiß sehr viel, vor allem über die großen Weltreligionen. Er erklärt die wichtigsten Bräuche und Feiertag von Judentum, Hinduismus, Buddhismus, Islam und Christentum. Warum tragen Juden eine Kippa? Was wird beim hinduistischen Holi-Fest gefeiert? Wo liegt der buddhistische Ort der Erleuchtung? Was sind die fünf Säulen des Islam und was beinhaltet das Doppelgebot der Liebe, das bei den Christen wichtig ist?

Auf diese und viele weitere Fragen finden Kinder und Erwachsene auf der Webseite Antworten. Dabei geht es jedoch nicht nur darum, geballtes Wissen zu vermitteln, sondern dies auch spielerisch und mit Spaß zu tun.

Im Kindergottesdienstraum finden sich Bastelanleitungen und in einer Ecke wird dazu eingeladen, kreativ zu sein und selbst etwas zu schaffen. Was dabei entsteht, kann abgespeichert oder verschickt werden.

Die Projektgruppe hinter "Kirche entdecken"

Entwickelt und betreut wird kirche-entdecken.de von einer Projektgruppe aus Theologen, Medienwissenschaftlern und Dramaturgen, zu der unter anderem Pfarrer Miklós Geyer (Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern) und Nicola Rössert (Vernetzte Kirche), Pastor Kay Oppermann und Pastor Micha Steinbrück (Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers) sowie Prof. Roland Rosenstock (Universität Greifswald) gehören.

Das Projekt wurde ursprünglich gefördert durch den EKD Medienfonds, durch die Itzelstiftung, den Rundfunkbeauftragten der EKD sowie von den Herausgebern.

Weitere Artikel zum Thema:

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*