Kirchenkreis München und Oberbayern

Bayerisches Bündnis bei UN in Genf

Philip Büttner
Als Vertreter des bayernweiten Bündnisses "Rechte statt Reste" spricht Philip Büttner vom evangelischen Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (kda) am Montag 24. September 2018 vor einem UN-Ausschuss in Genf, der die Einhaltung des UN-Sozialpakts in Deutschland überprüft. Der Soziologe plädiert im Namen von Kirchen und Gewerkschaften für höhere Hartz-IV-Sätze und ein transparenteres Berechnungsverfahren.

Weltalzheimertag

Elchbabys im Tierpark Hellabrunn
Was haben "Ein feste Burg" und das Streichelgehege im Zoo gemeinsam? Beides sind für viele Menschen Kindheitserinnerungen – und die sind vor allem für Menschen mit Demenz besonders wertvoll. Der "Vergiss-mein-nicht"-Gottesdienst der Alzheimergesellschaft München verknüpft beides in seinem nächsten Gottesdienst.

Kulturerbe

Viktualienmarkt München
Das Augsburger Friedensfest, die Agnes-Bernauer-Festspiele Straubing und die Schafhaltung sind seit März 2018 in das Bayerische Landesverzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden. Der Münchner Viktualienmarkt zählt schon seit 2017 zum immateriellen Kulturerbe - und die Händler sind stolz darauf.

Flucht & Asyl

Rolltreppe zur Kapelle und Flughafenseelsorge.
Von München nach Kabul: Heute am 11. September soll es wieder einen Abschiebeflug nach Afghanistan geben. Wie der Bayerische Flüchtlingsrat mitteilte, seien unter den abgelehnten Asylbewerbern der Sammelabschiebung nach Kabul auch kranke und schutzbedürftige Menschen. Voraussichtlich starte der Flieger der britischen TITAN Airline um 22 Uhr vom Münchner Flughafen.

Gedenken an Münchner NS-Opfer

Stolperstein Ernst Lossa Irsee
Gedenken auf Augenhöhe oder mit Verbeugung? Wandtafeln oder Stolpersteine? Die Debatte um die richtige Erinnerungsform für die rund 10.000 Münchner NS-Opfer geht weiter. Ein Verein will jetzt ein Bürgerbegehren für Stolpersteine in München auf die Beine stellen - und übt Kritik am Alternativkonzept "Erinnerungszeichen" der Stadt.

Filmtipp Lebensformen

Künstler mit geistiger Beeinträchtigung beim Euward
Der Kunstpreis "Euward" wird alle drei Jahre an Künstler mit geistiger Beeinträchtigung vergeben. Die Werke der Gewinner und Nominierten von 2018 sind noch bis 9. September im Buchheim-Museum am Starnberger See zu sehen. Das Evangelische Fernsehen hat die Künstler für die Fernsehsendung "Lebensformen" besucht.

Team Bavaria auf EM-Kurs

Nächste Woche (21.-25.8.) findet in London die erste Europameisterschaft in G-Judo statt. Das 'G' steht für "Geistige Beeinträchtigung". Das Team Bavaria besteht aus sieben Judoka des Heilpädagogischen Zentrums in München und einem Athleten aus Rott am Inn. Ihre Chancen stehen gut, denn sie trainieren regelmäßig im Verein SF Harteck. Elke Zimmermann hat ihr letztes Training vor der Abreise besucht.