Albrecht Dürer

Kunst

Vor 550 Jahren wurde das Maler-Genie Albrecht Dürer geboren. Die Nürnberger Autorin Susanne Rieger blickt zum Dürer-Geburtstag auf das Jahr 1971 zurück - in dem die Stadt seinen berühmtesten Sohn mit einer provokanten Werbekampagne ganz neu für sich entdeckte.

"Die große Kanone": Albrecht Dürer

Seit einem Jahr ist Eckental eine Dürer-Stadt. Nachdem Christof Metzger, Chefkurator des Museums Albertina in Wien, nachgewiesen hatte, dass der Eckentaler Ortsteil Eschenau und seine markante Kirche und nicht der "Walberla" in der Fränkischen Schweiz im Hintergrund der Druckgrafik "Die große Kanone" von 1518 zu sehen ist, hat die mittelfränkische Gemeinde ihre kleine Sensation.

Kunst

Michael Wolgemut
Er war mehr als Dürers Lehrer. Und deswegen ist es den Organisatoren der großen Ausstellung zum 500. Todestag von Michael Wolgemut auch so wichtig, dies zum Titel zu nehmen. Denn der am 30. November 1519 in Nürnberg gestorbene Wolgemut bildete eben nicht nur den berühmten Renaissance-Künstler Albrecht Dürer aus, sondern unterhielt eine der größten und effektivsten Künstlerwerkstätten der Spätgotik.

Reformation

Portrait von Albrecht Dürer
"Der frühe Dürer" steht ab Mai 2012 in Nürnberg im Mittelpunkt der größten deutschen Dürer-Ausstellung seit 40 Jahren. Erst in die letzten zehn, elf Lebensjahre Albrecht Dürers fällt der turbulente Beginn der Reformation. Wie stand der vermutlich weltweit bekannteste deutsche Künstler eigentlich zu den damals neuen Ideen aus Wittenberg?

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*