Flüchtlinge Geflüchtete

Zeltschule e.V.

Jacqueline Flory
Jacqueline Flory leitet Zeltschule e.V., eine Organisation, die Kindern im syrisch-libanesischen Grenzgebiet Bildung ermöglicht. Auch wenn die Schulen nach dem dritten Corona-Lockdown wieder offen sind, sieht die Münchnerin die Lage der Flüchtlinge als aussichtslos an.

Religionen

Was bedeutet jungen Geflüchteten ihre Religion? Welche Bedeutung kommt ihr bei der Integration in eine fremde, christlich geprägte Gesellschaft zu? Manfred Pirner, Lehrstuhlinhaber für Religionspädagogik und Didaktik des evangelischen Religionsunterrichts an der Universität Erlangen-Nürnberg, im Interview.

Integration

Kinderhände
Der Verein Arabische Fraueninitiative Erlangen hat den Mittelfränkischen Integrationspreis 2020 erhalten. Zwei weitere Projekte erhielten in diesem Rahmen Auszeichnungen. Wer die Preisträger sind und welche Bedeutung integrative Vereine und Akteure haben.

Interkulturelle Öffnung

Musliminnen mit Kopftuch
Hermine Seelmann arbeitet als Quartiersmanagerin im Würzburger Stadtteil Heuchelhof. Hier haben zwei Drittel der Menschen einen Migrationshintergrund. Deshalb kooperiert sie intensiv mit Freiwilligen, die nicht aus Deutschland stammen.

Schutz vor Abschiebung

Ein neues Gesetz erhöht die Abschiebegefahr für Geflüchtete Menschen in Deutschland. Wie die Grünung eines Netzwerks den Betroffenen helfen soll, erklärt die Bayreuther Regionalbischöfin Dorothea Greiner im Interview.

Flüchtlingslager Moria Film

Am Mittwochabend präsentierten Joko Winterscheid und Klaas Heufer-Umlauf auf ProSieben einen aufrüttelnden 15 Minuten-Film über die Situation in dem griechischen Flüchtlingslager Moria. Der Beitrag zeigt teils erschreckende Aufnahmen und wurde mittlerweile von mehreren Millionen Menschen gesehen.

Hilfe für Geflüchtete in Moria

Ein Kind wird an die Hand genommen (Symbolbild)
Angebot an die Kanzlerin: Rund hundert Kinder und Jugendliche aus dem zerstörten Flüchtlingslager Moria könnten die sechs Münchner Wohlfahrtsverbände laut einer Mitteilung in ihren Einrichtungen aufnehmen.

Neues Rettungsschiff

Gorden Isler Sea-Eye
Der Sea-Eye-Vorsitzende Gorden Isler erzählt im Gespräch mit Sonntagsblatt.de, was hinter dem Kauf eines weiteren Rettungsschiffes steckt. Außerdem verrät er, wie es dazu kam, dass Regensburg der Heimathafen werden soll.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*