10.04.2020
Dietrich Bonhoeffers 75. Todestag im Jahr 2020

Dietrich Bonhoeffer: Ausstellungen, Tagungen, Veranstaltungen, Bücher 2020

Dietrich Bonhoeffer war Theologe und Widerstandskämpfer. Sein Tod im KZ Flossenbürg in Bayern jährt sich am 9. April 2020 zum 75. Mal. Alle Veranstaltungen, Events und Tagungen, Ausstellungen auf einen Blick.

Mit zahlreichen Veranstaltungen wird 2020 an den evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer erinnert. Sein Todestag jährt sich am 9. April 2020 zum 75. Mal. Wir stellen die wichtigsten Veranstaltungen und Termine vor.

Februar 2020: Wanderausstellung Dietrich Bonhoeffer zum Verleih

Ab Februar kann die Leih-Ausstellung zu Dietrich Bonhoeffer ausgeliehen werden. Der evangelische Theologe Dietrich Bonhoeffer (1906-1945) gilt als einer der wichtigsten Vertreter des christlichen Widerstandes im Nationalsozialismus. Sein Tod im KZ Flossenbürg in Bayern jährt sich am 9. April 2020 zum 75. Mal. Die Ausstellung schildert Leben und Werk des evangelischen Pfarrers.

Dietrich Bonhoeffer studierte Theologie in Tübingen, Bonn und Rom und reiste 1930 nach New York. Nach 1933 wurde er als Mitarbeiter der Bekennenden Kirche zu einem führenden Theologen der kirchlichen Oppositionsbewegung. Nach dem gescheiterten Attentat auf Adolf Hitler wurde brisantes Material entdeckt. Die SS ermordete ihn am 9. April 1945 im Konzentrationslager Flossenbürg.

Die Ausstellung informiert über das Leben und enthält zahlreiche Zitate, Fotografien und Texte, so unter anderem den berühmten Liedtext "Von Guten Mächten". Die Wanderausstellung bietet einen multimedialen Zugang: Über QR-Codes können die Nutzer im Internet weitere Informationen abrufen - darunter Ton- oder Videodokumente.

März 2020: TV-Dokumentation - Dietrich Bonhoeffer: Ein evangelischer Heiliger

"Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag." Diese Zeilen aus dem weltberühmten Gedicht Dietrich Bonhoeffers beziehen sich auf seine persönliche Situation als Gefangener und die seiner Familie vor dem unausgesprochenen Hintergrund der NS-Herrschaft und des Krieges. Zum 75. Todestag des evangelischen Theologen produziert das Evangelische Fernsehen (efs) eine filmische Dokumentation über Dietrich Bonhoeffer. Der Film ist am 28. März 2020 um 17 Uhr auf SAT1Bayern in der Sendereihe Lebensformen zu sehen.  

April 2020: Internationales Jugendtreffen in Bayern

Angesichts der aktuellen Situation mit der Verbreitung des Corona-Virus haben die Veranstalter (Projektstelle für Gedenken und Versöhnung im Evangelisch-Lutherischen Dekanat Weiden und die Evangelische Jugend in Bayern) entschieden, das internationale Jugendtreffen vom 05. bis 09. April in Flossenbürg abzusagen. "Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen", sagt Tobias Fritsche, Landesjugendpfarrer, der in enger Abstimmung mit Dekan Wenrich Slenczka (Weiden) und dem Vorbereitungsteam diese Entscheidung getroffen hat.

Die jungen Gäste aus den USA, Schweden, Belarus, Ungarn, Polen, Tschechien und ganz Bayern sollten während ihres Aufenthaltes in Schulen untergebracht und für das Programm und die Begegnung ein großes Festzelt aufgestellt werden. Das Gesundheitsamt hatte aufgrund der derzeitigen hygienischen Anforderungen und Ansteckungsgefahr zu einer Absage geraten.

"Als Gastgeber haben wir eine besondere Verantwortung unseren Jugendlichen gegenüber", betont Tobias Fritsche. Vor allem für die ausländischen Gäste wäre die Rückreise in ihr Land möglicherweise mit unangenehmen Folgen verbunden. Viele engagierte Mitarbeitende haben sich im Vorfeld intensiv Gedanken gemacht und ein abwechslungsreiches Programm mit Zeitzeugengesprächen, Rundgang durch die Gedenkstätte, Workshops und Gottesdienst vorbereitet. Umso bedauerlicher ist diese Absage für die Veranstalter. Ob das Jugendtreffen auf das nächste Jahr verschoben wird oder ob es eine andere Alternative gibt, wird noch geklärt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung: "mensch.bonhoeffer".

KZ Gedenkstätte Flossenbürg: Bonhoeffer-Initiative

Die KZ Gedenkstätte Flossenburg hat übrigens schon eine Webseite zu Bonhoeffer erstellt: Unter dem Titel "Bonhoeffer-Initiative" wird dort das Andenken an die deutsch-amerikanische Begegnung gewürdigt.  Über die Webseite können die Nutzer mit Dietrich Bonhoeffer virtuell nach London, New York und Barcelona reisen.

Oktober 2020: Jahrestagung der Bonhoeffer-Gesellschaft

Von 1. bis 4. Oktober 2020 findet in Eisenach die Tagung der Internationalen Bonhoeffer Gesellschaft (ibg) statt. Die ibg wurde 1973 gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, das theologische, kirchliche und politische Erbe des evangelischen Theologen und Widerstandskämpfers Dietrich Bonhoeffer (1906-1945) zu bewahren und für die Gegenwart fruchtbar zu machen.

 

Bereits beendete Veranstaltungen:

Januar 2020: Internationale Bonhoeffer-Tagung in Südafrika

Einen internationalen Kongress über Bonhoeffer organisiert die Universität Stellenbosch in Südafrika von 19. bis 23. Januar 2020. Die Tagung möchte die Wirkung der Schriften Bonhoeffers untersuchen und über die Zukunft der Kirchen diskutieren. Der Call for Papers der Universität findet sich unter diesem Link.

Januar 2020: Bonhoeffer-Biografie - Wolfgang Huber liest in der Stadtakademie München

Dietrich Bonhoeffer gehört zu den wirkmächtigsten Theologen des 20. Jahrhunderts. Sein Widerstand gegen Hitler hat weltweit Protestbewegungen gegen Unterdrückung und Ungleichheit inspiriert. Seine Briefe aus der Haft wurden als Neubeginn der Theologie verstanden. Wolfgang Huber macht deutlich, warum Bonhoeffers meistgelesene Schriften – die Ethik und Widerstand und Ergebung – nur unter diesen existentiellen Bedingungen entstehen konnten. Sind die hier entworfenen kühnen Denkansätze für heute fruchtbar zu machen? Huber stellt am 28. Januar 2020 um 19 Uhr sein Buch in der Evangelischen Stadtakademie München vor.

Ausstellung ausleihen zu Bonhoeffer

Thema-Magazin ab Januar 2020 - jetzt vormerken!

Zum Bonhoeffer-Jahr 2020 produziert der Evangelische Presseverband für Bayern e.V. eine Wanderausstellung, die von Gemeinden, kirchlichen Einrichtungen, Bildungseinrichtungen ausgeliehen werden kann.

Das Sonntagsblatt publiziert außerdem ein THEMA-Magazin zu "Dietrich Bonhoeffer".

Wenn Sie interessiert sind an THEMA-Heft und Ausstellung, dann registrieren Sie sich noch heute für unseren kostenlosen Newsletter - oder schicken Sie uns eine Mail an redaktion@sonntagsblatt.de.

Der Radikalismus hasst die Zeit, der Kompromiss hasst die Ewigkeit; der Radikalismus hasst die Geduld, der Kompromiss hasst die Entscheidung, der Radikalismus hasst die Klugheit, der Kompromiss hasst die Einfalt. Der Radikalismus hasst das Maß, der Kompromiss hasst das Unermessliche. Der Radikalismus hasst das Wirkliche, der Kompromiss hasst das Wort.

Ethik, DBW Band 6, Seite 148

Kurzbiografie Dietrich Bonhoeffer

Der evangelische Theologe Dietrich Bonhoeffer gilt als einer der wichtigsten Vertreter des christlichen Widerstandes im Nationalsozialismus. Er studierte Theologie in Tübingen, Bonn und Rom, reiste 1930 nach New York. Nach 1933 wurde er als Mitarbeiter der Bekennenden Kirche zu einem führenden Theologen der kirchlichen Oppositionsbewegung. Nach dem gescheiterten Attentat auf Adolf Hitler wurde brisantes Material entdeckt. Die SS ermordete ihn am 9. April 1945 im Konzentrationslager Flossenbürg. Heute erinnert der Dietrich-Bonhoeffer-Verein an den Pfarrer, Theologen und Autoren.

Thema-Magazin Dietrich Bonhoeffer

Das Thema-Magazin informiert über Leben und Werk des Theologen. Es enthält folgende Hintergrundberichte und Artikel:

  •     Leben in der Nachfolge: Märtyrer, Heiliger, Lichtgestalt – der Theologe und Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer zählt zu den herausragenden Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Er steht vor allem für ein engagiertes Christentum und ein Leben in der Nachfolge Jesu Christi.
  •     Der letzte Brief: Der populärste Text Bonhoeffers ist das Gedicht "Von guten Mächten treu und still umgeben". Die Entstehungsgeschichte dieser Zeilen ist dramatisch.
  •     Botschafter der Hoffnung: Flossenbürg – ein kleiner Ort in der Oberpfalz, ganz nahe der tschechischen Grenze. Mehrmals im Jahr treffen sich dort junge Menschen aus der ganzen Welt zu den internationalen Jugendbegegnungstagen. Sie kommen aus Belgien, aus Tschechien, aus Polen oder aus Israel – und aus der Evangelischen Jugend in Bayern
  •     Verstörende Bibellektüre: Dietrich Bonhoeffer war sein christlicher Pazifismus nicht in die Wiege gelegt. Sein Gehorsam Gottes konkretem Friedensgebot gegenüber wächst aus seiner persönlichen Entscheidung für die Autorität der Bibel im Deutschland der frühen 1930er-Jahre.
  •     Die Notiz neben Psalm 74: Dietrich Bonhoeffer war einer der wenigen Deutschen, die schon früh in der Geschichte des Dritten Reiches öffentlich gegen die Verfolgung der Juden protestierten.
  •     Theologie für die mündige Welt: Dietrich Bonhoeffer starb als Widerstandskämpfer gegen den verbrecherischen NS-Staat. Doch von Beruf war er Theologe. Wie hängt beides in seinem Denken zusammen? Was hat sein theologisches Denken bestimmt?
  •     Bonhoeffer in Bayern: Bonhoeffer mutierte nach dem Krieg vom Hochverräter zum Heiligen, aber das dauerte etwas. Um die "Heiligsprechung" tummeln sich einige hartnäckige Legenden. Eine Spurensuche in Bayern.

Materialsammlung zu Dietrich Bonhoeffer

Auf der Seite www.ausstellung-leihen.de stellt der Evangelische Presseverband für Bayern (EPV) Informations- und Arbeitsmaterialien aus seinem eigenen Medienhaus sowie aus weiteren Institutionen zur Verfügung. Die multimedialen Inhalte sollen Sie, Ihre Schulklasse, Konfirmanden, Jugendgruppe oder Gemeinde dabei unterstützen, den evangelischen Theologen und Widerstandskämpfer besser kennenzulernen.

ShareFacebookTwitterShare

Kommentare

Von Bernhard Meier-Hüttel, EBW Ansbach am Donnerstag, März 5, 2020 - 17:20

„Der Frieden muss gewagt werden“
Dietrich Bonhoeffer (1906-1945)
Dienstag, 24. März 2020 19.30 Uhr
Ansbach, Gemeindezentrum St. Gumbertus, Joh.-Seb.-Bach-Platz 5

In der ersten Hälfte der 1930er Jahre entwickelte Dietrich Bonhoeffer wesentliche Teile seiner Friedensethik. 1934 in der Andacht einer großen ökumenischen Konferenz auf der Insel Fanö (Dänemark) rief er zu einem ökumenischen Friedenskonzil auf, eine Anregung, die erst in den 1980er Jahren im konziliaren Prozess wieder aufgegriffen wurde. Der Vortrag will die Biografie und Theologie Bonhoeffers verknüpfen und dabei auch auf seine friedensethischen Überlegungen eingehen.

Referent: Prof. Dr. Gottfried Orth, Rothenburg
Eintritt frei.
Veranstalter: Evangelisches Bildungswerk im Dekanat Ansbach
Am 16. April 2020 bietet das EBW Ansbach auch eine Studienfahrt zur Gedenkstätte Flossenbürg mit einer Themenführung "Dietrich Bonhoeffer" an. Informationen unter www.ebw-ansbach.de.

Neuen Kommentar schreiben

Weitere Artikel zum Thema: