29.12.2019
Zu seinem 75. Todestag

Dietrich Bonhoeffer: Ausstellungen, Tagungen, Veranstaltungen, Bücher 2020

Dietrich Bonhoeffer war Theologe und Widerstandskämpfer. Sein Tod im KZ Flossenbürg in Bayern jährt sich am 9. April 2020 zum 75. Mal. Hier finden Sie die wichtigsten Veranstaltungen auf einen Blick.

Mit zahlreichen Veranstaltungen wird 2020 an den evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer erinnert. Sein Todestag jährt sich am 9. April 2020 zum 75. Mal. Wir stellen die wichtigsten Veranstaltungen und Termine vor.

Januar 2020: Internationale Bonhoeffer-Tagung in Südafrika

Einen internationalen Kongress über Bonhoeffer organisiert die Universität Stellenbosch in Südafrika von 19. bis 23. Januar 2020. Die Tagung möchte die Wirkung der Schriften Bonhoeffers untersuchen und über die Zukunft der Kirchen diskutieren. Der Call for Papers der Universität findet sich unter diesem Link.

Februar 2020: Wanderausstellung Dietrich Bonhoeffer

Ab Februar kann die Leih-Ausstellung zu Dietrich Bonhoeffer ausgeliehen werden. Die Wanderausstellung bietet einen multimedialen Zugang: Über QR-Codes können die Nutzer im Internet weitere Informationen abrufen - darunter Ton- oder Videodokumente.

März 2020: TV-Dokumentation - Dietrich Bonhoeffer: Ein evangelischer Heiliger

"Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag." Diese Zeilen aus dem weltberühmten Gedicht Dietrich Bonhoeffers beziehen sich auf seine persönliche Situation als Gefangener und die seiner Familie vor dem unausgesprochenen Hintergrund der NS-Herrschaft und des Krieges. Zum 75. Todestag des evangelischen Theologen produziert das Evangelische Fernsehen (efs) eine filmische Dokumentation über Dietrich Bonhoeffer. Der Film ist am 28. März 2020 um 17 Uhr auf SAT1Bayern in der Sendereihe Lebensformen zu sehen.  

April 2020: Internationales Jugendtreffen in Bayern

Die Evangelische Jugend in Bayern organisiert gemeinsam mit der Evangelischen Gedenkstättenarbeit im Dekanat Weiden ein internationales Jugendtreffen. Von 5. bis 9. April 2020 wollen sich Jugendliche mit der Bedeutung Bonhoeffers in der heutigen Zeit beschäftigen. Zum Abschluss gibt es am 9. April eine Gedenkandacht. Zur Vorbereitung gibt es zwei Barcamps unter dem Titel "mensch.bonhoeffer".

KZ Gedenkstätte Flossenbürg: Bonhoeffer-Initiative

Die KZ Gedenkstätte Flossenburg hat übrigens schon eine Webseite zu Bonhoeffer erstellt: Unter dem Titel "Bonhoeffer-Initiative" wird dort das Andenken an die deutsch-amerikanische Begegnung gewürdigt.  Über die Webseite können die Nutzer mit Dietrich Bonhoeffer virtuell nach London, New York und Barcelona reisen.

Oktober 2020: Jahrestagung der Bonhoeffer-Gesellschaft

Von 1. bis 4. Oktober 2020 findet in Eisenach die Tagung der Internationalen Bonhoeffer Gesellschaft (ibg) statt. Die ibg wurde 1973 gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, das theologische, kirchliche und politische Erbe des evangelischen Theologen und Widerstandskämpfers Dietrich Bonhoeffer (1906-1945) zu bewahren und für die Gegenwart fruchtbar zu machen.

Ausstellung ausleihen zu Bonhoeffer

Thema-Magazin ab Januar 2020 - jetzt vormerken!

Zum Bonhoeffer-Jahr 2020 produziert der Evangelische Presseverband für Bayern e.V. eine Wanderausstellung, die von Gemeinden, kirchlichen Einrichtungen, Bildungseinrichtungen ausgeliehen werden kann.

Das Sonntagsblatt publiziert außerdem ein THEMA-Magazin zu "Dietrich Bonhoeffer".

Wenn Sie interessiert sind an THEMA-Heft und Ausstellung, dann registrieren Sie sich noch heute für unseren kostenlosen Newsletter - oder schicken Sie uns eine Mail an redaktion@sonntagsblatt.de.

Der Radikalismus hasst die Zeit, der Kompromiss hasst die Ewigkeit; der Radikalismus hasst die Geduld, der Kompromiss hasst die Entscheidung, der Radikalismus hasst die Klugheit, der Kompromiss hasst die Einfalt. Der Radikalismus hasst das Maß, der Kompromiss hasst das Unermessliche. Der Radikalismus hasst das Wirkliche, der Kompromiss hasst das Wort.

Ethik, DBW Band 6, Seite 148

Kurzbiografie Dietrich Bonhoeffer

Der evangelische Theologe Dietrich Bonhoeffer gilt als einer der wichtigsten Vertreter des christlichen Widerstandes im Nationalsozialismus. Er studierte Theologie in Tübingen, Bonn und Rom, reiste 1930 nach New York. Nach 1933 wurde er als Mitarbeiter der Bekennenden Kirche zu einem führenden Theologen der kirchlichen Oppositionsbewegung. Nach dem gescheiterten Attentat auf Adolf Hitler wurde brisantes Material entdeckt. Die SS ermordete ihn am 9. April 1945 im Konzentrationslager Flossenbürg. Heute erinnert der Dietrich-Bonhoeffer-Verein an den Pfarrer, Theologen und Autoren.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema: