Herzogsägmühle

125 Jahre Diakoniedorf Herzogsägmühle

Diakonie Herzogsägmühle feiert 125-jähriges Bestehen mit politischem Streitgespräch
"In welcher Gesellschaft wollen wir leben?": Über diese Frage diskutierten anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Diakonie Herzogsägmühle im Landkreis Schongau-Weilheim Politiker und religiöse Vertreter. Im Kampf gegen Rechtsextremismus komme dem Streit eine entscheidende Rolle zu, finden vor allem Münchens früherer Oberbürgermeister Christian Ude und mut-Politikerin Claudia Stamm.

Licht- und Wachsmanufaktur zerstört

Kerzen aus der Werkstatt Herzogsägmühle.
Bei einem Großbrand im Diakoniedorf Herzogsägmühle ist in der Nacht zum Donnerstag die Licht- und Wachsmanufaktur zerstört worden. Menschen sind dabei nicht verletzt worden, wie die Herzogsägmühle, eine soziale Einrichtung der Inneren Mission München, am Freitag mitteilte. Den Sachschaden schätzen die Gutachter inzwischen vorläufig auf mindestens 800.000 Euro.

Mensch & Tier

Angusrinder von Herzogsägmühle.
Diakonie, ganz klar, kümmert sich um Menschen, die Hilfe brauchen. So ist es auch in Herzogsägmühle im Landkreis Schongau. Doch hier gibt es auch noch Noah und seine Gefährten: 257 Angusrinder grasen auf den Weiden des Landwirtschaftsbetriebs im Diakoniedorf, das damit deutschlandweit die einzige Rinderzucht im Bereich der Diakonie betreibt.

Integration in Bayern

Diakonie Hier kommst du an 2017
Autor
"Hier kommst du an" – so lautet das Jahresthema 2017/2018 der bayerischen Diakonie, und so heißt auch das Motto des diesjährigen Diakonie-Wettbewerbs. Nun wurden in Nürnberg vier Projekte ausgezeichnet, die zur Integration von Flüchtlingen in die Gesellschaft beitragen. Gesucht waren ehrenamtliche Initiativen, die integrative Flüchtlingshilfe leisten.