Pfarrer

9. April 2020

Hiob III. heißt die Skulptur im ehemaligen Arresthof, dem Exekutionsort Dietrich Bonhoeffers.
Am 9. April 2020 jährt sich zum 75. Mal die Ermordung des evangelischen Pfarrers und NS-Widerstandskämpfers Dietrich Bonhoeffer im Konzentrationslager Flossenbürg. Aus diesem Anlass kommen vom 5. bis 9. April rund 200 junge Menschen in der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg zu einem internationalen Jugendtreffen zusammen.

Kronach-Ludwigsstadt

Ulrike Schorn und Markus Müller Dekanat Kronach-Ludwigsstadt
Das Theologenehepaar Ulrike Schorn und Markus Müller übernimmt den Dekanatsbezirk Kronach-Ludwigsstadt. Wie die Bayreuther Regionalbischöfin Dorothea Greiner mitteilte, werden die beiden promovierten Geistlichen zugleich als Pfarrerin und Pfarrer an der Christuskirche in Kronach arbeiten. Sie treten dort die Nachfolge von Dorothea Richter an. Ein Termin für die Einführung des Paares steht jedoch noch nicht fest.

Literatur für Weihnachten

Buchtipps Weihnachten
An Heiligabend kann man vieles unter den Baum legen. Aber was ist wirklich sinnvoll und nachhaltig? Felix Leibrock ist evangelischer Pfarrer und passionierter Krimiautor. Vor Weihnachten tourt er mit seinen Literaturtipps durch die Lande. Wir stellen seine zwölf Buchempfehlungen exklusiv auf Sonntagsblatt.de vor.

Die Kirche bleibt im Dorf

Evangelisches Bildungszentrum Bayern Landeskirche
Autor
Trotz zurückgehender Zahlen wird in den evangelischen Gemeinden Bayerns das Licht nicht ausgehen. Denn auch mit der neuen Landesstellenplanung - der Verteilung der evangelischen Pfarrer, Diakone, Religions- und Sozialpädagogen sowie Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in Bayern - wird weiterhin im landeskirchlichen Durchschnitt eine Pfarrerin oder ein Pfarrer auf 1.545 Gemeindemitglieder kommen, wie der kirchliche Personalchef Stefan Reimers dem Evangelischen Pressedienst epd sagte.

Kirchenmusik

Christoph Reinhold Morath
Autor
Am 1. Advent 1994 wurde das Evangelische Gesangbuch in Bayern, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern eingeführt. Was für den Protestanten lieb und teuer und "völlig normal" ist, hat natürlich eine Vorgeschichte, die manche der an der Entstehung Beteiligten fesselnd fanden, während andere sich an endlose Diskussionen über den Inhalt der 1624 Seiten erinnern. Eines eint die Väter und Mütter des EG: es hat in ihrem Leben seine Spuren hinterlassen – und die wirken bis heute noch fort.

Rezitation

Seit mehreren Jahren lernt der evangelische Pfarrer Gerhard Bauer von der Petrikirche Kulmbach Evangelientexte auswendig, um diese als "Herzenssache" zu verinnerlichen. Von sich reden gemacht hat er im Jahr 2017, als er anlässlich des 500. Reformationsjubiläums dazu aufrief, dass 500 Menschen die 109 Verse der Bergpredigt auswendig lernen. Mit seinen Bibelrezitationen ist er in verschiedenen Kirchengemeinden zu Gast. Im Interview erzählt er von seinen Beweggründen.

Thomas Zeitler

Sie will, dass die Menschen der nahenden Katastrophe ins Auge sehen: Die neue Umweltbewegung "Extinction Rebellion". Ihr hat sich auch ein Nürnberger Pfarrer angeschlossen. Die Klimaaktivisten der "Rebellion gegen das Aussterben" arbeiten mit drastischen Mitteln. Sie legen sich auf die Straße und stellen sich tot, verwenden bei ihren Aktionen Tierknochen oder Kunstblut, färben Wasser in Brunnen. Gewalt aber lehnen sie ab.

Immenstadt

Hammer Gericht Urteil Justiz
Das Verfahren gegen den Immenstädter evangelischen Pfarrer Ulrich Gampert wegen der Gewährung von Kirchenasyl ist eingestellt. Es gebe lediglich eine geringe Schuld, begründete die Vorsitzende Richterin Brigitte Gramatte-Dresse des Amtsgerichts Sonthofen ihre Entscheidung. Gampert muss jedoch eine Geldbuße von 3.000 Euro an das gemeinnützige "Haus International" in Kempten zahlen, das sich unter anderem um Flüchtlinge kümmert.

Kirchenasyl

Justitia ist die Göttin der Gerechtigkeit
Der Immenstädter Ulrich Gampert ist nach Angaben der bayerischen Landeskirche der erste Pfarrer in Bayern, der rechtlich belangt wird, weil er ein Kirchenasyl gewährt hat. Wegen "Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt" soll er 4.000 Euro Strafe zahlen. Nun steht der Termin für die öffentliche Hauptverhandlung vor dem Amtsgericht Sonthofen fest.

"Kirche in Bayern"

"Respekt für den Poeten" heißt eine der wichtigsten Regeln beim Poetry-Slam. Beim Wettstreit der Dichter entscheidet am Ende das Publikum, wer gewinnt. "Respekt für den Pfarrer“ hieß es beim ersten Predigt-Slam in der Bayreuther Friedenskirche. Acht Pfarrerinnen und Pfarrer stellten sich dort erstmals dem Voting der Zuhörer. Christian Probst war für das Fernsehmagazin "Kirche in Bayern" dabei.

Musik und Glaube

Pfarrer und Liedermacher Clemens Bittlinger
"Wir wollen aufstehn, aufeinander zugehn" – in Kirchen, Klöstern und auf Festivals wird dieses Lied gesungen, in Kindergärten, Schulen, sogar Altenheimen. Millionen Klicks hat es bei YouTube in unzähligen Versionen und damit schon Kultstatus erreicht. Es ist der größte Hit des hessischen Liedermachers und Pfarrer Clemens Bittlingers, der am 8. August seinen 60. Geburtstag feiert.