München

Konflikte lösen

Hände
Einer der beliebtesten Neujahrsvorsätze ist: weniger Streit. Zugleich ist er der kurzlebigste. Denn in Stresssituationen gelassener zu bleiben und einen Konflikt wirklich zu lösen, muss man üben. Deshalb bietet Laureen Koch in München jeden zweiten Dienstag im Monat eine Trainingsgruppe für Gewaltfreie Kommunikation (GfK) an.

Feiertage für Christen und Juden

Charlotte Knobloch
Weihnachten und Chanukka: Das christliche und das jüdische Fest ähneln sich - allein wegen der Lichter. Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, liebt die Festbeleuchtung zu den Feiertagen. Im Interview erzählt die frühere Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, wie sie Chanukka verbringt und was sie entgegnet, wenn ihr jemand "Frohe Weihnachten" wünscht.

Glaube & Musik

Stille Nacht, heilige Nacht - mit Choral oder Rapsong? Zum vorweihnachtlichen Fachgespräch über Musik, Glaube und junge Menschen in der Kirche trafen sich der bayerische evangelische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und das Münchner Hip-Hop-Duo Max und Alex - die O'Bros - in der Jugendkirche München. Was Gottesdienste mit Ying und Yang zu tun haben und wann Liebe am stärksten wirkt.

Kirchenparlament der ELKB

Plenum der Landessynode
Viele neue Gesichter, weiblicher und jünger - Die KirchenvorsteherInnen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern haben am Sonntag die Mitglieder der neuen Landessynode gewählt. Hier finden Sie eine Dokumentation der Wahlergebnisse aus allen sechs Kirchenkreisen und eine Übersicht aller bisher Gewählten.

ELKB

Landessynode Schwabach 2018 Frühjahr
Am kommenden Sonntag steht die neue Zusammensetzung der evangelischen Landessynode fest. Das Kirchenparlament der bayerischen Landeskirche aus 108 Mitgliedern wird auf sechs Jahre gewählt. In welchen Kirchenkreisen viele "Neulinge" zu Synodalen werden und wo alles beim Alten bleibt.

Herz für soziale Fragen, Kultur und Sport

Regionalbischof Christian Kopp
Der Kirchenkreis München und Oberbayern hat ein neues Gesicht: Ab 1. Dezember ist Christian Kopp Regionalbischof für die 500.000 evangelischen Christen zwischen Mittenwald und Freising. Der 55-Jährige war bislang Dekan in der Nürnberger Südstadt. Im Gepäck hat er wenig Erwartungen, viel Neugier und ein paar in Oberbayern nützliche Fertigkeiten.

Abschied und Neuanfang

Susanne Breit-Keßler Abschiedsgottesdienst Lukaskirche November 2019 Kanzel
Mehr tätige Nächstenliebe hat die Münchner Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler in ihrer Abschiedspredigt als Regionalbischöfin gefordert. Sich um Arme, Fremde, Kranke, Sterbende und Gefangene zu kümmern, müsse in einer Familie selbstverständlich sein, "auch in einer weltweiten", sagte die Theologin. Beim anschließenden Empfang kündigte Ministerpräsident Söder an, dass die 65-Jährige den Vorsitz des ersten Bayerischen Ethikrats übernimmt.

Personalien

Susanne Breit-Keßler Regionalbischöfin München
Eine Ära geht zu Ende: Am 17.11. wird die Münchner Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler mit einem Live-Fernsehgottesdienst in der Lukaskirche aus ihrem Amt verabschiedet. 18 Jahre stand sie an der Spitze des Kirchenkreises München-Oberbayern. Sie verschaffte dem evangelischen Glauben in der Gesellschaft Gehör und gab der Kirche in der Öffentlichkeit ein markantes Gesicht.

Umgang mit der Vergangenheit

Evangelische Marktkirche in Hannover
Der Marahrensweg in Hannover braucht einen neuen Namen, empfohl ein Beirat der niedersächsischen Stadt im vergangenen Herbst. Sein Namensgeber, der frühere evangelische Landesbischof August Marahrens, habe eine zu große Nähe zum NS-Staat gehabt. Eine Bürgerinitiative will die Umbenennung verhindern. Eine ähnliche Auseinandersetzung gab es vor Jahren bereits in Nürnberg und München.