Konzert

Konzertkritik

Aufführung des "Elias" in der Nürnberger Lorenzkirche anlässlich der Internationalen Orgelwoche Nürnberg
Autor
Der "Elias" von Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) ist zwar mehr als 150 Jahre alt, hat aber keine Relevanz eingebüßt - nicht nur wegen der zeitlosen Musik. Wie bei der Aufführung zur Internationalen Orgelwoche Nürnberg in der Lorenzkirche deutlich wurde, passen auch die Kernthemen des Oratoriums in die Gegenwart.

Klassische Musik in den Sommerferien

Mit der Planung der Sommerferien kann man nicht früh genug beginnen. Und wem noch die zündende Idee fehlt, um die schulfreie Zeit zu füllen, für den gibt es heute schon eine prima Idee: Die Musikfreizeit Babenhausen. Voraussetzung: Etwas Fingerspitzengfühl für ein Instrument oder eine Stimme, die nicht nur unter der Dusche klasse klingt.

Kultur in Nürnberg

Herman van Veen
Autor
Wenn ein 74-Jähriger auf der Bühne Hüftprobleme vortäuscht, von der fehlenden Medizin gegen Einsamkeit im Alter singt, im nächsten Moment aber traumtänzerische Pirouetten dreht und am Klavier clowneske Slapstick-Einlagen abfeuert - dann war wohl wieder mal Herman van Veen in der Stadt. Der niederländische Komponist, Maler, Sänger, Clown, Violinist, Gitarrist und vor allem tiefgründige Entertainer verzauberte bei seinem Konzert in Nürnberg. Und bot dabei sowohl Nahrung für die Lachmuskeln als auch fürs Herz.

Klangvielfalt

5. Münchner Orgelsommer
Im Sommer macht die Hochkultur Pause – aber die Münchner müssen deshalb nicht auf hochkarätige Musik verzichten. Beim fünften Orgelsommer präsentieren die evangelischen City-Kirchen ein anspruchsvolles Programm mit internationalen Künstlern. Bonus obendrein: Alle Konzerte sind gratis. Zum kleinen Jubiläum würdigt Landeskirchenmusikdirektor Ulrich Knörr den Orgelsommer.

Konzertkritik aus Nürnberg

Staatsphilharmonie Nürnberg in der Lorenzkirche
Autor
Die Internationale Orgelwoche (ION) in Nürnberg hat in diesem Jahr viel mit Abschied zu tun. Der langjährige künstlerische Leiter Folkert Uhde zeichnet zum letzten Mal verantwortlich für das Programm. Und Marcus Bosch, seit 2011 Generalmusikdirektor des Staatstheaters und der Staatsphilharmonie Nürnberg, verlässt nach dieser Spielzeit die Frankenmetropole. In der Lorenzkirche dirigierte er mit Anton Bruckners Sinfonie Nr. 4 noch einmal eines seiner Paradestücke. Ein Erlebnis, das erfüllte und gleichzeitig traurig machte.