Regionale Nachrichten

Bayern

Stadtmuseum Nürnberg

Nürnberger Beckenschläger
Autor
Von der Kunst der Nürnberger Beckenschläger handelt die Ausstellung "Leuchtendes Messing" im Nürnberger Stadtmuseum im Fembo-Haus. Kurator Ludwig Sichelstiel von den Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg und Leihgeber Klaus Tiedemann stellen darin rund 100 Arbeiten eines Kunsthandwerks vor, dem Nürnberger Metallbearbeiter ihren eigenen Stempel aufdrückten.

Senioren

Diakonie Weißenburg-Gunzenhausen zeigt ihr neues Zentrum
Autor
"Wo geht’s zur Diakonie?" Bis vor wenigen Monaten gab es auf diese Frage mindestens vier Antworten in Weißenburg. Denn an so vielen Standorten waren bis vor Kurzem noch Geschäftsstelle, Pflegestationen und weitere Einrichtungen in der Stadt verteilt. Seit im November 2018 die Mitarbeiter der Diakonie Weißenburg-Gunzenhausen sowie die Senioren der Tagespflege und die Besitzer der Wohnungen eingezogen sind, gibt es eine einzige Antwort.

Ausstellung

Fotoprojekt »Sehnsucht Heimat. Flucht – Vertreibung – Neuanfang«
Autor
Ein Steiff-Teddy, eine kleine Kette, eine Geige, ein Kreuz – all diese Gegenstände haben Menschen mit auf die Flucht genommen, obwohl Dinge für Leib und Leben eigentlich Vorrang hatten. Viele Menschen, die im Fotoprojekt "Sehnsucht Heimat. Flucht – Vertreibung – Neuanfang" des Nürnberger Prodekanats Nord porträtiert werden, haben diese Stücke immer noch bei sich – egal, ob sie 94 oder 19 sind, egal, ob sie aus Rumänien oder Syrien geflüchtet sind. Warum ihnen diese "Schätze" ein Stück Heimat bedeuten, erzählen sie in einer Ausstellung in Nürnberg.

Fränkische Mundart

Johann Müller
Autor
Launige Alltagsbetrachtungen aus dem Steigerwald, verklärte Verse über die verloren gegangene Unbekümmertheit der Jugend und bissige bis nachdenkliche Analysen des Zwischenmenschlichen - all dies gehört seit Jahren zur "Gschicht" von Liedermacher Johann Müller. Und seit zwei Jahren eben auch Depression und Burn out, von denen der 57-Jährige bei seinem ersten Konzert nach langer Krankheitspause in Gnodtstadt freimütig erzählte.

Ausstellung

Elisabeth Taube (links) und Katja Putzer
Autor
Wer eine alte Kirche betritt, achtet meist auf Altäre und Gemälde, nicht aber auf die oben hängenden Totenschilde. Zwölf Exemplare des Spätmittelalters und deren Geschichte präsentiert das Germanische Nationalmuseum (GNM) in Nürnberg in einer Sonderausstellung in der Kartäuserkirche. Die Kuratorinnen Katja Putzer und Elisabeth Taube erklären, wieso es sich bei den Gedenktafeln nicht nur um makabre Kunstwerke handelt.

Immaterielles Kulturerbe

Preisträger Lagois 2018/19 Christoph Otto und Chiara Dazi
Bereits zum fünften Mal hat der Evangelische Presseverband für Bayern herausragende fotografische Arbeiten ausgezeichnet. Bei der Preisverleihung am 29. März in der Evangelischen Jugendkirche München bekamen Chiara Dazi und Christoph Otto aus Berlin den Fotopreis für ihre Reportagen zum Thema "Immaterielles Kulturerbe weitergeben". Eine Neuheit in der Geschichte des Lagois-Fotowettbewerbs war die Vergabe von drei Preisen für Nachwuchsfotografinnen und -fotografen.

Earth Hour

Um 20.30 Uhr geht das Licht aus: Bei Millionen von Privatpersonen, Tausenden Stadtverwaltungen und immerhin ein paar Kirchengemeinden in Bayern. Als Zeichen für einen lebendigen Planeten und mehr Klimaschutz. Als einzige Kirchengemeinde in Mittelfranken macht St. Martin in Fürth mit. Denn ihr Pfarrer Kuno Hauck engagiert sich seit 35 Jahren für die Umwelt.

Reformprozess Profil und Konzentration

PuK Sozialraum Orientierung Bayern
Rund 12.000 Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher gestalten seit ihrer Wahl im November die Entwicklung ihrer evangelischen Gemeinden mit. Immer mehr von ihnen beschäftigt der innerkirchliche Reformprozess "Profil und Konzentration". Das PuK-Projektteam der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (ELKB) bietet nun Arbeitsmaterialien an, um Kirchenvorstände dabei zu unterstützen.

Evangelische Morgenfeier

Jesus und die Jünger
In den Mittelpunkt ihrer Evangelischen Morgenfeier stellt Kirchenrätin Andrea Wagner-Pinggéra das Thema der christlichen Nachfolge: "Die Sache mit der Nachfolge fasziniert mich. Die Freiheit zieht mich an. Aber: Die Vorstellung, das Gewohnte, Vertraute aufzugeben, schreckt mich. Der Ruf in die Nähe Gottes und damit in die Weite – das feste Band des ganz normalen Lebens: Sie stehen in einer Spannung."

Evangelische Jugend in Bayern

Landesjugendpfarrer der ELKB Tobias Fritsche
Alle vier Jahre wird auf der Synode der Evangelischen Kirche in Bayern ein Bericht über die Lage junger Menschen eingebracht, den das Amt für evangelische Jugendarbeit erstellt. Darin werden die aktuelle Situation analysiert und Schwerpunkte kirchlicher Kinder- und Jugendarbeit der kommenden Jahre definiert. Was Jugendliche von der Kirche erwarten und wie Gemeinden darauf reagieren müssen, erzählt Landesjugendpfarrer Tobias Fritsche im Sonntagsblatt-Interview.

Geschichte und Zukunft

Julia Lehner, Florian Dierl und Annekatrin Fries
Autor
Das "schwierige Erbe" der Jahre zwischen 1933 und 1945, als die Nationalsozialisten Nürnberg zur "Stadt der Reichsparteitage" auserkoren hatten, gehört zu Nürnberg mindestens genauso wie Albrecht Dürer und die "Drei im Weggla". Das wissen auch Annekatrin Fries vom Nürnberger Kulturreferat und Florian Dierl, Leiter des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände. Rund 85 Millionen Euro sollen in den kommenden Jahrzehnten in das Gelände investiert werden, das als größte bauliche Hinterlassenschaft der Nazis gilt.

"Kirche in Bayern"

Die Landessynode der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern ist eine Art Wanderzirkus. In sechs Jahren Amtszeit besucht das Kirchenparlament in jedem der Kirchenkreise zwei Orte, um dort ihre Tagung abzuhalten. Auf Lindau haben die Landessynodalen extra lange gewartet, aber ab 24.3. geht's los. Gunnar Dillschneider hat für "Kirche in Bayern" schon mal die Inselstadt am Bodensee besucht.

Landessynode

Frühjahrssynode 2019 Lindau EPV vor Ort
Vom 24. bis 28. März kommt die bayerische Landessynode zu Beratungen in Lindau am Bodensee zusammen. Im Fokus der Frühjahrstagung 2019 steht das Thema Frieden, über das die Synodalen auch mit prominenten Gästen diskutieren werden. Es soll zudem um die Pensionen von Pfarrern und Kirchenbeamten, den Reformprozess "Profil und Konzentration" sowie ein integriertes Klimaschutzkonzept der Landeskirche gehen. Unsere Reporterinnen und Reporter begleiten die Tagung sowie alle Beschlüsse täglich aktuell und multimedial.

Berufswahl

Wer heutzutage Probleme hat, sucht sich einen Coach. Wer kein Geld hat, muss aber nicht verzweifeln. Besonders nicht, wer über seine berufliche Zukunft nachdenkt. Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse, aber auch Langzeitarbeitslose können bei Paten Hilfe holen. Das Patenmodell gibt es bundesweit und ist eine Initiative der Diakonie - wie in Landshut.

Kirchenkreis Regensburg

Klaus Stiegler
Im Kirchenkreis Regensburg ist jetzt die Nachfolge von Hans-Martin Weiss geregelt: ab 1. August folgt ihm der bisherige Schwabacher Dekan Klaus Stiegler im Amt nach. Er freut sich schon auf die neue Aufgabe, sieht sich als Mannschaftspieler und empfindet die Diasporasituation in Niederbayern/Oberpfalz als reizvoll, wie er dem epd sagte.

Bewusstsein für Minderheiten

Erfinder der ertastbaren Punktschrift ist der Franzose Louis Braille (1809-1852)
Bibeln oder Gesangbücher in besonders großer Schrift, eine Homepage, auf der man sich Texte vorlesen lassen kann, Helfer für den Gang zum wöchentlichen Gottesdienst: Kirchengemeinden müssen sich darauf einstellen, dass ein zunehmender Anteil ihrer Gemeindemitglieder nicht mehr gut sieht - und deswegen Hilfe nötig hat. Den wenigsten ist das allerdings bewusst.

Kirchensanierung beendet

Kirche Eschenau
Autor
Es gibt Kirchen, die müssen nach Brand und Krieg neu aufgebaut werden. Und es gibt Kirchen, die aus statischen Gründen zusammenfallen. Das ist der Kirche St. Bartholomäus in Eschenau im Jahr 1780 passiert. Und als sich vor wenigen Jahren Risse im Mauerwerk gezeigt und erste Untersuchungen erbracht haben, dass die Wände nach außen streben, war schnell klar: Es muss etwas geschehen. Zwei Jahre Arbeit und viele Planungsgespräche später darf jetzt gefeiert werden.

Rassismus und Vorurteile

Rassistische und rechtspopulistische Äußerungen nehmen gerade leider wieder zu. Diese bekommen auch die Pfarrer und Pfarrerinnen bei Geburtstagen, Hausbesuchen oder sogar im Konfi-Unterricht immer mal wieder zu hören. Wie sie mit solchen Situationen am besten umgehen können, damit hat sich jetzt eine Tagung des evangelisch-lutherischen Dekanats Passau beschäftigt.

Musikfestival

Moritz Puschke, künstlerischer Leiter der Internationalen Orgelwoche Nürnberg
Autor
261 Drittklässler aus Nürnberger Grundschulen werden am 28. Juni mit dem Konzertprojekt "SingBach" in der Lorenzkirche die 68. Ausgabe der Internationalen Orgelwoche Nürnberg (ION) eröffnen. Der neue künstlerische Leiter Moritz Puschke stellte kürzlich nicht nur das Programm des Musikfestivals, sondern auch einige Neuerungen vor.

Monatsgruß

Gemeindebrief-Macherinnen
Autor
Haben Sie sich schon einmal gefragt, wer eigentlich den Monatsgruß erstellt? Meistens werden die Seiten mit den Neuigkeiten aus der Gemeinde vom Pfarrer und dem Sekretariat eher nebenbei zusammengebastelt. Nicht so in Maria Magdalena in Fürth: Dort hat Pfarrerin Sabine Heider gleich drei Freiwillige gefunden, die elf Mal im Jahr mit viel Liebe ans Werk gehen. Und dabei monatlich kleine Kunstwerke erschaffen.

TV

St. Jakob in Nürnberg
Autor
Natürlich ist Michael Bammessel Kameras und öffentliche Auftritte gewöhnt. Und doch hat der Präsident der Diakonie Bayern am Sonntag (3.3.) eine Premiere vor sich: Erstmals predigt er in einem Fernsehgottesdienst, der ab 10 Uhr live aus St. Jakob in Nürnberg im Bayerischen Fernsehen übertragen wird. Und auch wenn man dort schon TV-Erfahrung hat, wird es für das Team spannend am Sonntag.

Frieden

Flaggen
Thomas Zeitler ist Pfarrer des Lorenzer Laden (LoLa), einem evangelischen Weltladen in der Nürnberger Altstadt. In Aktionen und Projekten setzt er sich dort mit einem Team aus Ehrenamtlichen für weltweite Gerechtigkeit und eine solidarische Gemeinschaft ein. Ob eine Weltflagge, die alle Menschen hinter sich vereint, dabei helfen könnte? Ein Interview.