Glaube und Religion

Bergpredigt

Bergpredigt von Gustave Doré
»Unmöglich!« -»Ich bin doch nicht blöd!«, das sind typische Reaktionen, wenn ich mit Schülerinnen oder Schülern über die Bergpredigt spreche. Einem, der mich schlägt, auch noch die andere Wange hinhalten, das ist keine vernünftige Verhaltensmöglichkeit aus der Sicht von Jugendlichen. Und bei Erwachsenen ist das nicht anders. Ist die Bergpredigt eine Zumutung?

10 Gebote

10 Gebote, Sedelmayer
Autor
Die Zehn Gebote haben im Judentum wie im Christentum zentralen Rang für die theologische Ethik und haben die Kirchengeschichte und die Kulturgeschichte Europas geprägt. Laut einer Umfrage des Allensbach-lnstitutes haben die "Zehn Gebote" jedoch nur für 50 Prozent der Bundesbürger Gültigkeit. 23,7% der Befragten lehnen die Gebote im 2. Mose 20 als überholt ab. Bei den jüngeren Bundesbürgern bis zu 30 Jahren werden die Gebote nur von 25% der Befragten akzeptiert, 42% fanden sie total veraltet. Sind die Gebote noch wichtig?

Innehalten - wahrnehmen - erleben

Vater und Kind stehen unter einem Obstbaum
Mal innehalten im Alltagsstress, in die Tiefe gehen, statt immer nur an der Oberfläche bleiben - das wünschen sich viele Menschen. Geistliche Übungen, sogenannte Exerzitien, sind ein gutes Mittel dafür. Hier gibt es Tipps, wie man seine Sinne schärft, um sein Leben intensiver wahrzunehmen - und dabei Spuren von Gottes Wirken in seinem Alltag entdecken kann.

Nach dem Erdbeben

Schwarzweiß Aufnahme des Convetno Do Carmo in Lissabon
Autor
Über 165.000 Tote, zerstörte Dörfer und Städte: Ausgerechnet am Weihnachtsfest kam grenzenloses Leid über die Menschen, die in Südostasiens Küstenregionen leben oder dort Urlaub machten. Christen fragen sich: Wie kann Gott das zulassen? Spätestens seit dem verheerenden Erdbeben von Lissabon vor 250 Jahren werden bei Naturkatastrophen Gottes Liebe und Allmacht in Frage gestellt.